Junge Flüchtlinge / Freiwilliges Engagement

Integrationsprojekte: Crowdfunding-Contest des Deutschen Integrationspreises 2018 gestartet

Jugendliche mit Kopftuch und Kopfhören sitzt in einem Klassenraum und schaut konzentriert
Bild: rawpixel.com

Ob Sprache, Gesundheit oder Arbeitsmarkt: Insgesamt 34 Integrationsprojekte mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten starteten am 9. April in die vierwöchige Crowdfunding-Phase des Deutschen Integrationspreises. Bis zum 9. Mai 2018 werben sie auf der Plattform Startnext um finanzielle Unterstützung, damit sie ihre Ideen für eine gelungene Integration umsetzen können. Die Projektideen mit den meisten Unterstützern honoriert die Gemeinnützige Hertie-Stiftung mit Preisgeldern von insgesamt 150.000 Euro.

Im Oktober wählt dann eine Jury aus den umgesetzten Projekten die Trägerinnen und Träger des Deutschen Integrationspreises aus, der nochmals mit insgesamt 100.000 Euro dotiert ist.

34 Projekte stellen ihre Ideen für Integration in Deutschland vor

Mit dem Deutschen Integrationspreis begibt sich die Hertie-Stiftung in diesem Jahr zum zweiten Mal auf die Suche nach herausragenden Integrationsprojekten. „Jedem von uns begegnet Vielfalt im Alltag. Ob bei der Arbeit, im Sportverein oder in der Schlange an der Supermarktkasse - überall treffen wir auf Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und mit verschiedenen Hintergründen und Erfahrungen. Das zeigt: Integration geht uns alle an – und sie beginnt für viele Geflüchtete jetzt erst richtig. Mit dem Deutschen Integrationspreis möchten wir daher vielversprechende Projekte finden, auszeichnen und sie bei der Umsetzung unterstützen“, erklärt John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Integrations-Bus auf dem Weg durch Deutschland

Um die diesjährigen Projekte vorzustellen und mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen, macht sich der Deutsche Integrationspreis in der ersten Contest-Woche vom 9. bis zum 14. April 2018 mit dem Integrations-Bus auf den Weg durch Deutschland. Bei seinen Stopps in Hamburg, Essen, Frankfurt und Berlin lädt der Integrations-Bus Politik, Medien und Bürgerinnen und Bürger ein, über die Herausforderungen und Erfolge von Integration zu diskutieren. Die Besucherinnen und Besucher erhalten zudem die Möglichkeit, die Contest-Projekte näher kennenzulernen.

Weitere Informationen

Den Crowdfunding-Contest und Informationen zu allen Projekten sind zu auf den Seiten von Startnext zu finden.

Weitere Informationen zum Deutschen Integrationspreis und zur Tour des Integrations-Busses stehen auf den Seiten des Deutschen Integrationspreises zur Verfügung.

2018 wird der Deutsche Integrationspreis von der Initiative Integration durch Bildung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V. gefördert. Der Integrations-Bus ist ein Projekt des Deutschen Integrationspreises der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Kooperation mit Bus der Begegnungen, Heartbeat Edutainment und Über den Tellerrand kochen e.V.

Quelle: Gemeinnützige Hertie-Stiftung vom 09.04.2018

Info-Pool