Junge Flüchtlinge / Kinder- und Jugendpolitik

„Integration(sbudget) zu Ende?“ – Fachtag in Bremen

Das traurige Gesicht eines Jungen afrikanischer Herkunft
Bild: © Kzenon - fotolia.com

Seit 2015 wurde in Bremen auf Basis des Integrationskonzeptes des Senates eine gute fachliche Praxis in vielen Teilen der Sozialen Arbeit, insbesondere in der Jugendförderung entwickelt. Auf einem Fachtag am 30. August 2019 stellen sich Projekte und Träger vor. Im Anschluss geht es in einer Diskussion, um Perspektiven für die Weiterentwicklung und finanzielle Absicherung ab 2020.

Der Frage nach einer nachhaltigen Integration junger Menschen, dem „Ankommen“ in den Stadtteilen und der Teilhabe in außerschulischen Settings (demokratische Bildung, Freizeit, Sport, Ehrenamt) wurde seit 2015 in Bremen sehr erfolgreich und mit einer Vielfalt konkreter Projekte nachgegangen. Diese Projekte und Strukturen sind aber nicht über 2019 hinaus gesichert.

Auf dem Fachtag „Integration(sbudget) zu Ende?“ werden sich Projekte, Ansätze und Träger vorstellen, die mithilfe des kommunalen Integrationsbudgets gute Praxis entwickelt haben. Darauffolgend werden die Teilnehmenden über Perspektiven für die notwendige Weiterentwicklung und finanzielle Absicherung dieser guten Bremer Praxis diskutieren.

Am 30. August 2019 findet der Fachtag von 9-15 Uhr im Domkapitelsaal an der Domsheide statt. Der Fachtag richtet sich an alle, die im Bereich Integration und Jugend arbeiten. Sie sind herzlich eingeladen in den gemeinsamen fachlichen Austausch zu treten um Standpunkte und Perspektiven für die Bremer Integrationsarbeit ab 2020 zu entwickeln.

Für weitere Fragen stehen Elisabeth Schindler (LidiceHaus) unter 0421-69272-216 und Nikolai Goldschmidt unter 0421-416585-14 zur Verfügung.

Quelle: Bremer Jugendring, Landesarbeitsgemeinschaft Bremer Jugendverbände e.V. vom 23.08.2019

Info-Pool