Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Flucht und Migration

Bundespräsident Gauck besucht Flüchtlingsprojekte in Gießen

Bundespräsident Joachim Gauck sitzt mit drei jugendlichen Schwarzafrikanern an einem Tisch
Bild: Bundesregierung / Jesco Denzel Bundespräsident Joachim Gauck im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern des Projekts 'DaZuLERNEN' der Gießener Friedrich-Feld-Schule anlässlich des Besuch von Flüchtlingsprojekten.

Im Vorfeld des Weltflüchtlingstages besuchte Bundespräsident Gauck die Stadt Gießen, die große Erfahrung bei der Aufnahme von Flüchtlingen hat und sich durch langjähriges ehrenamtliches Engagement in diesem Bereich auszeichnet.

In der Friedrich-Feld-Schule werden seit 2007 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unterrichtet. Hier informierte sich der Bundespräsident über das Projekt "DaZuLERNEN". Dieses mit einem Sonderpreis ausgezeichnete und beispielhafte Projekt steht vor allem für das Engagement von Schülerinnen und Schülern für ihre neuen Mitschüler, den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Der Bundespräsident nahm am Unterricht teil und sprach mit Lehrenden und Schülern sprechen.

An der Justus-Liebig-Universität Gießen informierte sich der Bundespräsident zudem über die sogenannte Refugee Law Clinic. Hier leisten Studierende – nach einer entsprechenden Ausbildung – kostenlose Rechtsberatung für Asylsuchende im Verfahren. Dieses Studierendenprojekt war deutschlandweit das erste und hat Modellcharakter entwickelt. Der Bundespräsident sprach mit den ehrenamtlich engagierten Studierenden und dem Initiator des Projekts.

Quelle: Bundespräsidialamt vom 17.06.2015.

Info-Pool