Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Flucht und Migration

Ausschreibung zum Hessischen Integrationspreis

Ein Schild mit dem Begriff Integration
Bild: © Microstockfish - Fotolia.com

In diesem Jahr wird der Hessische Integrationspreis zum elften Mal verliehen und steht unter dem Motto „Integration und Jugend“. Die Hessische Landesregierung prämiert in diesem Jahr zum elften Mal hervorragende Projekte und Initiativen, dieses Jahr mit 20.000 Euro.

„Jugendliche sind unsere Zukunft. Sie brauchen ein stabiles und überschaubares soziales     Umfeld, Kontakte mit Gleichaltrigen und die Möglichkeit, Selbständigkeit zu üben. Neben Pubertätsproblemen ergeben sich in diesem Lebensabschnitt viele weitere Belastungen wie z. B. schulische Herausforderungen, der Übergang Schule-Beruf, die Abnabelung vom Elternhaus und das Finden der eigenen Identität. Jugendliche benötigen deshalb besondere Unterstützung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und individuelle Förderung“, so der Integrationsminister.

„Jugendliche mit Migrationshintergrund sehen sich in dieser Phase oft mit weiteren Schwierigkeiten konfrontiert. Gefühle der Ausgrenzung oder Benachteiligung, kulturelle Differenzen und die Suche nach der eigenen Heimat erfordern Angebote, die passgenau Möglichkeiten zur Teilhabe bieten und Chancengerechtigkeit eröffnen“, stellte Grüttner klar. Daher sei es „konsequent“, den Schwerpunkt des Hessischen Integrationspreises in diesem Jahr auf die Jugendlichen und auf Projekte und Initiativen, die die Probleme einheimischer und zugereister Jugendlicher in den Blick nehmen, zu legen.

Jeder vierte Einwohner in Hessen hat ausländische Wurzeln, fast jedes zweite Kind unter sechs Jahren hat Migrationshintergrund. Das Zusammenwachsen der heutigen und der zukünftigen Bevölkerung kann nur gelingen, wenn wir uns gegenseitig um Verständigung bemühen, wenn wir Sprachbarrieren und Vorurteile abbauen, wenn wir Brücken aufbauen. Um das ehrenamtliche Engagement zahlloser Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen, die sich um die Integration der Menschen mit Migrationshintergrund bemühen, hat die Hessische Landesregierung zum elften Mal den Hessischen Integrationspreis ausgeschrieben. Er ist mit 20.000 Euro dotiert. Einsendeschluss ist der 4. Juli. Die Preisvergabe wird im Herbst dieses Jahres erfolgen.

Ohne den unermüdlichen Einsatz und das Engagement der zahlreichen Ehrenamtlichen in den Vereinen, ohne die Übungsleiter, ohne die Zeugwarte, die Vorsitzenden, Vorstände, die Trainer, die Betreuer, die ehrenamtlichen Politiker, die Projekte organisieren, die Jugendliche motivieren und zusammenführen, wäre Integration kaum denkbar.

„Deshalb laden wir alle Vereine, Privatpersonen, Gruppen, Landkreise, Städte und Gemeinden ein: Beschreiben Sie Ihr Engagement, Ihre Projekte, Ihre Konzepte, Ihr Miteinander für mehr und für bessere Integration. Bewerben Sie sich selbst oder schlagen Sie die Initiative Ihrer Freunde, Ihres Vereins vor. Wir freuen uns auf Ihre Arbeit und Ihre Projekte“, so der Hessische Integrationsminister abschließend.

Aussagekräftige Bewerbungen sind in achtfacher Ausfertigung zu richten an: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Frau Kron, Integrationsabteilung, Dostojewskistraße 4, 65187 Wiesbaden

Quelle: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration vom 11.04.2014

Info-Pool