Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Inklusion

Umfrage

Mediennutzung von Jugendlichen mit Hörbehinderung

Ein Mädchen hält ihre Finger an ihrem Hörgerät am Ohr
Bild: © Africa Studio - fotolia.com

Unter dem Namen JIM-AhoJ forschen vier Studentinnen von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg zur Mediennutzung von Jugendlichen mit Hörbehinderung. Noch bis Ende des Jahres können Jugendliche mit Hörbehinderung zwischen 14 und 21 Jahren an der Online-Umfrage teilnehmen.

Bisher ist die Datenlage auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene zur Mediennutzung von Jugendlichen mit Hörbehinderung gering bis kaum vorhanden. Deshalb ist es den Studentinnen ein großes Anliegen, möglichst viele Teilnehmende für die Studie zu finden, um eine möglichst repräsentative Studie zu garantieren.

Die Eckdaten im Überblick

Wer kann teilnehmen? Die Zielgruppe umfasst Jugendliche mit Hörbehinderung zwischen 14 und 21 Jahren.

Wie lange dauert die Umfrage? Eine Teilnahme an der Umfrage dauert ca. 20 Minuten.

Bis wann kann man teilnehmen? Die Teilnahme ist bis zum 31.12.2021 möglich.

Wo findet man die Umfrage? Die Umfrage ist online verfügbar.

Die Kooperation mit dem Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest ermöglicht den Studentinnen eine Adaption der JIM-Studie, welche seit über 20 Jahren unter deutschen Jugendlichen (ohne Hörbehinderung) durchgeführt wird. Das Akronym JIM-AhoJ steht für Jugend, Information, Medien – Adaption hoerbehinderte Jugendliche.

Weitere Informationen

In einem Vorstellungsvideo stellen sich die Studentinnen vor und präsentieren Informationen über die Studie.

Quelle: Deutsche Gehörlosen Jugend

Info-Pool