Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit / Kindertagesbetreuung

Thüringen: Abschluss der Aktion „Ich geh“ zur U! Und Du?“

Die thüringenweite Aktion „Ich geh“ zu U! Und Du?“, die Eltern mit ihren Kindern wie schon im vergangenen Jahr zur stärkeren Teilnahme an Kinder-Früherkennungsuntersuchungen aufgerufen hatte, wird am kommenden Mittwoch mit der Preisverleihung an drei vorbildliche Kindergärten zu Ende gehen.

Veranstalter dieses Wettbewerbs waren die Thüringer Stiftung FamilienSinn, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Gesundheitskasse AOK Plus sowie das Thüringer Sozialministerium.

Der Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, Dr. Hartmut Schubert, wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung ein Grußwort halten. Im Vorfeld erklärte dazu: “Früherkennungsuntersuchungen sind ein wichtiges Mittel, um Gefährdungen der körperlichen, geistigen und seelischen Entwicklung von Kindern zu erkennen und ihnen rechtzeitig mit entsprechenden Maßnahmen zu begegnen. Zu Beginn dieses Monats hat das Thüringer Vorsorgezentrum im TLLV in Bad Langensalza seine Arbeit aufgenommen, um der Verbindlichkeit von Vorsorgeuntersuchungen Nachdruck zu verleihen. Nunmehr werden alle Eltern mit Ihren Kindern zu den U-Untersuchungen eingeladen und im Falle fehlender Wahrnehmung der Untersuchung nochmals an den Termin erinnert. Hier erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit den untersuchenden Ärzte sowie den Thüringer Jugend- und Gesundheitsämtern. Darüber hinaus gilt es weiterhin, für die Notwendigkeit dieser Untersuchungen öffentlichkeitswirksam zu werben, um das Bewusstsein der Eltern für die Wichtigkeit dieser Früherkennungsuntersuchungen zu schärfen. Daher soll dieser erfolgreiche Wettbewerb auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden.“

Quelle: Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit - Landesjugendamt

 

Info-Pool