Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

Start des Projekts "Präventionsketten in Niedersachsen"

Das Bild zeigt eine Menschenkette aus Papier.

Am 25.08.2016 ist das Projekt "Präventionsketten in Niedersachsen - Gesund aufwachsen für alle Kinder!" gestartet. Projektkoordination und Durchführung liegen bei der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Präventionsketten zielen auf eine nachhaltige Strukturbildung in Kommunen und bringen sektoren- und fachübergreifend Personen und Institutionen zusammen, die zu einem gelingenden Aufwachsen von Kindern (0 bis 10 Jahre) beitragen. Innerhalb von sechseinhalb Jahren sollen in bis zu 38 niedersächsischen Kommunen Präventionsketten entwickelt und umgesetzt werden.

Teilnehmende Kommunen erhalten bis zu drei Jahre finanzielle Unterstützung sowie eine umfassende Beratung und Begleitung beim Vorhaben des Aufbaus der Präventionsketten. Sie leisten als Maßnahmeträger auch einen finanziellen Eigenanteil. Zum Anfang des Jahres 2017 sollen die ersten Kommunen die Arbeit aufnehmen. Eine Bewerbung ist aber bis 2019 möglich. 

Die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V., die das Projekt „Präventionsketten in Niedersachen" federführend durchführt, wird durch die Auridis-Stiftung gefördert. Die Schirmherrschaft übernimmt die niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung. 

Vertiefende Informationen zum Projekt und zu den Teilnahmebedingungen sowie die Ausschreibungsunterlagen stehen unter www.gesundheit-nds.de zur Verfügung.

Quelle: Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) vom 30.08.2016

Info-Pool