Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

Neue Ausgabe von THEMA JUGEND erschienen: Fokus auf Drogenkonsum und Suchtprävention

Cannabis, eine Spritze und Tabletten
Bild: OpenClips / pixabay.com

In dieser Ausgabe der Fachzeitschrift THEMA JUGEND mit dem Titel "Chemische Versuchung" berichten Praktiker/-innen und Fachberater/-innen über den Drogenkonsum junger Menschen, über ihre Arbeit in Beratungsstellen sowie zu Präventionsmethoden und Veränderungen in der Suchtvorbeugung.

Durch die Globalisierung und Diversifizierung der Drogenproduktion strömen ständig neue Drogen auf den deutschen Markt. Viele fallen am Anfang nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, weil ihre Zusammensetzung erst entschlüsselt werden muss, um dann eingeordnet zu werden. Dieser Aspekt wirkt sich genau wie die offenen europäischen Grenzen auch auf den Drogenkonsum von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus. Die Möglichkeiten, sich einen "Kick" zu verschaffen, scheinen ständig größer zu werden. Allein die Modedroge Crystal Meth verbreitet sich im Osten und Süden Deutschlands rasant.

Gleichzeitig bleibt das Drogennehmen bei den meisten Jugendlichen ein Moment des Ausprobierens oder des vorübergehenden Konsums. Am häufigsten konsumiert werden dabei Alkohol und Cannabis. Nicht alle Drogenkonsumenten werden dauerhaft süchtig, wie einer der Experten in dieser Ausgabe deutlich macht.
Vor diesem Hintergrund haben sich die Drogenprävention und -intervention sowie die Konsument(inn)en-Beratung in den letzten Jahrzehnten bezüglich ihrer Zielgruppen, Konzepte und Methoden stark verändert.

In dieser Ausgabe von THEMA JUGEND kommen Praktiker/-innen und Fachberater/-innen aus der Drogenarbeit zu Wort.

  • Susanne Schmitz gibt einen Überblick über den Konsum illegaler Drogen in Nordrhein-Westfalen.
  • Helga Meeßen-Hühne erläutert das Phänomen Crystal Meth und beschreibt geeignete Präventionsmethoden.
  • Hans-Jürgen Hallmann schildert die Veränderungen in der Suchtvorbeugung.
  • Henning Mielke nimmt Kinder und Jugendliche aus suchtbelasteten Familien in den Blick.
  • Ralf Gerlach und Wolfram Schulte berichten aus der Praxis in den Drogenberatungsstellen INDRO e.V. Münster und DROBS Dortmund.
  • Angelika Fiedler erklärt die Weiterentwicklung der Motivierenden Kurzintervention (MOVE).

Kontakt für Bestellungen

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V.
Salzstraße 8, 48143 Münster
Telefon: 0251 54027
Telefax: 0251 518609
E-Mail: info@DontReadMethema-jugend.de

THEMA JUGEND kostet 2,- Euro pro Exemplar zzgl. Versandkosten.

Hintergrundinformationen

Die Fachzeitschrift THEMA JUGEND erscheint 4x im Jahr und bietet grundlegende Informationen zu Themen des Kinder- und Jugendschutzes. Sie richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Fachkräfte im kommunalen Kinder- und Jugendschutz und in der Jugendhilfe, Ehrenamtliche in der außerschulischen Jugendarbeit, therapeutisch Tätige, Seelsorgerinnen und Seelsorger und andere Interessierte. THEMA JUGEND wird von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz herausgegeben.

Quelle: Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NW e.V. vom 10.03.2015

Info-Pool