Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

Gesund aufwachsen mit Obst und Gemüse: EU-Schulfruchtprogramm in Baden-Württemberg

Bost

Unter dem Motto "Fruchtig fit - machen Sie mit!" sind auch im neuen Schuljahr 2012/13 weitere Schulen und Kitas willkommen, am EU-Schulfruchtprogramm in Baden-Württemberg teilzunehmen.

Ziel des EU-Schulfruchtprogramms ist es, Kinder möglichst früh an ein gesundheitsförderndes Ernährungsverhalten heranzuführen und zu vermitteln, dass Obst und Gemüse nicht nur gesund ist sondern auch lecker schmeckt. Neben diesem direkten Effekt soll mit dem Programm auch dem rückläufigen Obst- und Gemüseverzehr entgegengewirkt werden.

Um dieses Ziel zu erreichen stellt die EU den Mitgliedsstaaten jährlich 90 Millionen Euro zur Kofinanzierung von Obst- und Gemüselieferungen an vorschulische und schulische Einrichtungen zur Verfügung.

Baden-Württemberg nutzt die Chancen, die das Programm bietet. Unter Federführung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz wurden die Voraussetzungen für die Programmdurchführung geschaffen. Das Land ruft Schulen, Kindertagesstätten und Sponsoren auf, sich am Programm zu beteiligen.

Ausführliche Informationen gibt es online auf den Seiten des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unter folgendem Link: www.schulfrucht-bw.de
Die Broschüre "Fruchtig fit – machen Sie mit!" wird unter folgendem Link in der Rubrik "Download Infos/Formulare">für Sponsoren unter dem Titel "Das EU-Schulfruchtprogramm kompakt" zum Download angeboten: http://www.schulfrucht-bw.de/informationsmaterial.html  

Quellen: Newsletter Ernährung 08/2012 der Landesanstalt für Entwicklung der Landwirtschaft und der ländlichen Räume vom 16.08.2012 und Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Info-Pool