Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

Forschungsgebiet Kinderernährung wird weiterhin gefördert

Baby isst Melone
Bild: PublicDomainPictures / pixabay.com

Die Arbeit des Forschungsinstituts für Kinderernährung e.V. in Dortmund (FKE) ist auch über das Jahr 2014 hinaus gesichert. Dies habe der Förderverein des FKE versichert, berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Die Bundesregierung berichtet in ihrer Antwort (18/2170) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (18/2057), die ordnungsgemäße Durchführung von längerfristigen Projekten sei gesichert. Durch die Förderung qualitativ hochwertiger Forschungsprojekte trägt die Bundesregierung nach eigenen Angaben themenbezogen zur Finanzierung des FKE bei.

Die Anwendungsforschung im Bereich der präventiven Kinderernährung sei gesellschaftlich und gesundheitspolitisch von hoher Bedeutung, da ernährungsassoziierte Krankheiten wie Übergewicht, Diabetes Typ 2 und diverse Krebserkrankungen in Deutschland ständig zunähmen.

Quelle: Heute im Bundestag Nr. 296 vom 31.07.2014

Info-Pool