Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Jugendsozialarbeit / Gesundheit

DRK gibt Broschüre heraus "Gesundheit - (k)ein Thema für die Jugendsozialarbeit?"

Ein Fieberthermometer und eine Tablettenpackung
Bild: d-s-n

Das Deutsche Rote Kreuz hat eine neue Broschüre herausgegeben, die Fachkräfte der Jugendsozialarbeit für das Thema Gesundheitsförderung sensibilisieren will.

Gesundheit ist für eine positive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen eine wichtige Voraussetzung und Bedingung. Alle jungen Menschen haben ein Recht auf eine bestmögliche Förderung ihrer Gesundheit und eine hohe Lebensqualität.

Die Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland ist insgesamt als gut zu bewerten. Bei etwa 15 Prozent zeichnet sich jedoch eine bedenkliche und ernstzunehmende Tendenz ab: Junge Menschen, die in sozial benachteiligten Familien aufwachsen, sind gegenwärtig in hohem Maße von einem Anstieg des Armutsrisikos und damit von einer eingeschränkten Lebensqualität, einer unzureichenden gesundheitlichen Versorgung, schlechteren Bildungsbedingungen und fehlenden Perspektiven betroffen.

Die neu veröffenflichte Broschüre  "Gesundheit - (k)ein Thema für die Jugendsozialarbeit?"  des Deutschen Roten Kreuzes soll Fachkräfte der Jugendsozialarbeit für das Thema Gesundheitsförderung sensibilisieren und dazu beitragen, dieses in ihr fachliches Handeln einfließen zulassen. Die Broschüre vermittelt grundlegende Konzepte zum Verständnis von Gesundheit sowie Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention.

Entstanden ist die Broschüre in Kooperation mit Dr. Hanna Permien vom Deutschen Jugendinstitut und kostenfrei bestellbar bei:  

Peggy Ziethen
DRK-Generalsekretariat
Carstennstr.58
12205 Berlin
E-Mail: ziethenp@DontReadMedrk.de
oder unter
Tel. 030/85 404-123
Fax 030/85 404-468  

Quelle: DRK

Info-Pool