Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gesundheit

Gesundheit

10 Jahre Schwangerschaftsberatung bei donum vitae e.V.

„Die Arbeit von donum vitae, die immer am christlichen Menschenbild orientiert ist und mit einer katholischen Wertebasis erfolgt, ist ein wichtiger Beitrag zu einem humanen Umgang mit der schwierigen Frage nach einem Schwangerschaftsabbruch“, erklärte Jürgen Banzer, Hessischer Minister für Arbeit, Familie und Gesundheit, gestern bei der Freier zum zehnjährigen Jubiläum von donum vitae in Wiesbaden.

„10 Jahre donum vitae bedeuten: 10 Jahre Schwangerschaftsberatung, umfassende Präventionsarbeit in Schulklassen und Jugendgruppen, Angebote zur Beratung vor und nach Pränataldiagnostik und nicht zuletzt Unterstützung für Frauen und Männer durch vielfältige Gesprächsangebote vor Ort zu ihrem Leben mit einem Kind. Immer nach dem Motto: beraten - schützen - weiterhelfen.“ Vor zehn Jahren wurde donum vitae e.V. in Hessen gegründet und seitdem erfolgreich geführt und ausgebaut.

Hessenweit gibt es 5 Beratungsstellen und 2 Außenstellen. Ziel von donum vitae e.V. ist es ergebnisoffen zu beraten und dabei immer im Blick zu haben, der Frau oder dem Paar ein Leben mit dem Kind zu ermöglichen. Dazu gehört nicht nur die Kenntnis über mögliche Hilfsangebote, sondern auch die Vermittlung von Hilfen, wie zum Beispiel der Stiftung "Mutter und Kind", oder die Möglichkeit zu anonymer Geburt und das Angebot entsprechender Begleitung vor und nach der Geburt.

„Die doppelte Anwaltschaft, die sie für die Frau und für das ungeborene Kind überneben, stellt hohe Anforderungen an die Beraterinnen“, so Jürgen Banzer. Es gehe immer darum mit den Frauen das Für und Wider abzuwägen, die für sie bessere Alternative herauszufinden und sie zu unterstützen zu lernen mit dieser Entscheidung zu leben. Übereilte Schlüsse seien in einer solchen Situation selten tragfähig. Fachkundiger Unterstützung hingegen sei immer ein guter Weg, die richtige Entscheidung zu treffen.

Weiter Informationen zu donum vitae: www.donumvitae.org

Herausgeber: Ehemals: Hessisches Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit