Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gender

Gender / Kinder- und Jugendarbeit

Girls'Day und Boys'Day: #klischeefrei erteilt Vorurteilen eine Absage

Auf einer Korkpinnwand sind farbige Post-its zu Piktogrammen für weiblich und männlich zu sehen, darüber steht das Wort #klischeefrei
Bild: © Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Screenshot der Internetseite www.we-like.de

Dass Frauen und Männern die Berufswelt gleichermaßen offensteht, dafür setzen sich der Girls'Day und Boys'Day seit vielen Jahren ein. Die bundesweiten Projekte zur Berufs- und Studienwahl von Mädchen und Jungen, sind am 24. April mit einem Blog auf www.we-like.de zum Thema „Chancengerechtigkeit“ online gegangen. Jugendliche nehmen dort für Jugendliche typische Rollenbilder unter die Lupe. Zahlreiche Informationen, Videos, ein Online-Test und ein Gewinnspiel motivieren zur vorurteilsfreien Sicht auf Berufs- und Lebensplanung. Der diesjährige Girls'Day und Boys'Day findet am 26. April statt.

Die Aktionswochen unter dem #klischeefrei sollen über den Girls'Day und Boys'Day hinaus den Meinungs- und Erfahrungsaustausch unter Jugendlichen anregen und fördern. Aufmacher des Themenspezials ist ein von Jugendlichen produziertes Video, das Youtube-Musiker Toni Pirosa in Kooperation auf seinem Kanal präsentieren wird.

Eigene Berufsvorstellungen und Rollenzuschreibungen reflektieren

Der Test "Fällst du auf Klischees rein?" entlarvt schnell das eigene Schubladendenken. Interviews und Videoporträts von jungen Frauen in digitalen Berufen oder Männern, die glücklich in sozialen Berufen arbeiten, geben Anlass die eigenen Berufsvorstellungen und Rollenzuschreibungen zu reflektieren. Daten und Fakten zur Gleichstellung von Frauen und Männern erzeugen nicht selten den "Das hätte ich nicht erwartet"-Effekt und regen zu Beiträgen und Diskussionen unter #klischeefrei in den eigenen sozialen Netzwerken an. Dazu gibt es ein Gewinnspiel mit Preisen.

Aktionswochen zum Thema "Chancengerechtigkeit"

Im Leben, in der Schule und Ausbildung oder im Beruf den eigenen Stärken zu vertrauen und seinen eigenen Weg zu gehen, braucht Mut: "Mit den Aktionswochen zum Thema 'Chancengerechtigkeit' geben wir Denkanstöße. Wer sich unvoreingenommen mit Rollenbildern, Berufs- und Lebensentwürfen auseinandersetzen möchte – einfach mal reinschauen. Wir freuen uns auf viele Beiträge unter dem #klischeefrei auf Twitter, Instagram oder Facebook", so Romy Stühmeier, Projektleiterin des Boys'Day – Jungen-Zukunftstag.

Das Themenspezial #klischeefrei ist in Kooperation mit jungagiert e.V. entstanden – ein Verein mit Sitz in Dresden, der junges Engagement fördert und sich auf seinem "we like"-Blog regelmäßig für wechselnde Themen stark macht. Weitere Informationen zum Themenspezial #klischeefrei stehen online bereit.

Über den Girls'Day und Boys'Day

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag und der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag sind zwei bundesweite Projekte zur Berufs- und Studienwahl von Mädchen udn Jungen. Am Girls’Day lernen Schülerinnen Berufe oder Studienfächer kennen, in denen der Frauenanteil unter 40 Prozent liegt. Der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag ist eine Aktion von Neue Wege für Jungs, dem bundesweiten Netzwerk und Fachportal zur Berufs- und Lebensplanung von Jungen. Angesprochen sind Jungen lernen dort Berufe oder Studienfächer kennen, in denen noch wenige Männer arbeiten.

Angesprochen sind Mädchen und Jungen ab der Klasse 5.

Quelle: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. vom 24.04.2018

Info-Pool