Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gender

Gender

Girls'Day- und Boys'Day-Hotlines gestartet

Wahltastatur eines Telefons
Bild: © Ilja Koschembar

Morgen (1. März) starten die Hotlines für die beiden größten Berufsorientierungsprojekte Girls'Day und Boys'Day. In diesen nach Mädchen und Jungen getrennten Projekten werden jeweils geschlechter-untypische Berufs- und Studienbereichen vorgestellt.

Über die neuen Hotlines können sich die Jugendlichen ab sofort auch per Telefon zu Girls'Day und Boys'Day informieren.

Die beiden Hotlines sind montags bis freitags von 14 bis 18 Uhr freigeschaltet:
Girls'Day-Hotline: 0521 106-7354 | Boys'Day-Hotline: 0521 106-7355

Am Donnerstag, den 25. April 2013 können alle Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse einen Tag der etwas anderen Berufsorientierung erleben: Am Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag erkunden jährlich mehr als 100.000 Mädchen Berufe aus dem handwerklich-technischen, naturwissenschaftlichen und IT-Bereich. Parallel testen die Jungen am Boys'Day - Jungen-Zukunftstag ihre Talente für Berufe aus Erziehung, Gesundheit, Pflege und Soziales und lernen in Workshops neue Vorstellungen von Männlichkeit kennen.

Freie Aktionsplätze finden Mädchen unter www.girls-day.de und Jungen unter www.boys-day.de. Täglich kommen neue Angebote zur Erkundung geschlechteruntypischer Berufe hinzu. Wer dennoch nicht fündig wird, Fragen zu den Angeboten hat oder anderweitig Hilfe bei der Teilnahme am Girls'Day oder Boys'Day sucht, bekommt direkte Unterstützung per E-Mail oder über die speziell eingerichteten Hotlines.

Für Mädchen: info@girls-day.de | Telefon: 0521 106-7354
Für Jungen: info@boys-day.de | Telefon: 0521 106-7355

Quelle:Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit vom 28.02.2013

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit

Info-Pool