Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gender

Gender

Fachtagung "Starke Väter" in Bochum eröffnet

Mit der Fachtagung "Starke Väter" bietet das Familienministerium Nordrhein-Westfalen ein Forum an, um gemeinsam Handlungsbedarf und Lösungsansätze zu diskutieren.

"Immer mehr Väter denken ihre Rolle neu", stellte Dr. Marion Gierden-Jülich, Staatssekretärin im Familienministerium, fest, als sie heute in der Ruhr-Universität Bochum die Tagung "Starke Väter" eröffnete. "Die Zahl der Väter, die nach der Geburt ihres Kindes Elternzeit nehmen, wächst, und auch Väter älterer Kinder wollen heute mehr sein als der Ernährer der Familie."

Mit dem Selbstverständnis der Väter wandeln sich auch deren Anforderungen an Arbeitgeber und die Träger von Beratungs-, Betreuungs- und Bildungsangeboten. Bei diesen wiederum wächst stetig das Interesse an Konzepten, mit denen sie auf die veränderten Ansprüche von Vätern reagieren können. Staatssekretärin Dr. Gierden-Jülich: "Wer mit Vätern arbeitet, wird auf diese Entwicklung reagieren müssen. Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen setzt sich dafür ein, dass aktive Väter ein Umfeld vorfinden, das sie in ihrer Verantwortung für ihr Kind bzw. ihre Kinder unterstützt und bestärkt."

Mit der Fachtagung "Starke Väter" bietet das Familienministerium Nordrhein-Westfalen ein Forum an, um gemeinsam Handlungsbedarf und Lösungsansätze zu diskutieren. Schwerpunkte sind neben der Beteiligung von Vätern in Familieneinrichtungen und Unternehmen die Angebote für Väter mit Zuwanderungsgeschichte und die Beratung für Väter in Krisensituationen.

Staatssekretärin Dr. Gierden-Jülich weiter: "Aktuell sind es noch besonders die jungen Männer mit guter Ausbildung, die den Trend setzen und nach der Geburt ihres Kindes Elternzeit nehmen. Väterarbeit ist jedoch ein Thema für alle Gruppen unserer Gesellschaft. Nicht zufällig haben wir mit der Ruhr-Universität Bochum als Veranstaltungsort eine Hochschule gewählt, die nicht nur als familienfreundlich zertifiziert ist, sondern dabei auch junge Väter besonders in den Blick nimmt."

Vielfältige Information für Männer, die ihre Vaterrolle aktiv gestalten wollen, finden sich auch auf www.vaeter.nrw.de, einem Internetportal des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration.

Quelle: Ehemals: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Info-Pool