Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Gender

Gender / Kinder- und Jugendarbeit

20. Girls’Day in Berlin: Unternehmen und Einrichtungen gesucht

Mädchen verfolgen, wie jemand aus der Gruppe etwas schreibt
Bild: © Woodapple - AdobeStock

Gleichstellungssenatorin Dilek Kalayci ruft gemeinsam mit dem Berliner Aktionsbündnis Girls’Day zum 20. Girls’Day am 26. März 2020 auf. Der Girls’Day ist der größte und vielfältigste Berufsorientierungstag für Mädchen, an dem etwa ein Zehntel der Schülerinnen ab der 5. Klasse teilnehmen. Das Interesse der Mädchen ist groß, bereits jetzt sind viele Veranstaltungen ausgebucht, und es werden noch Plätze in Unternehmen gesucht.

Gleichstellungssenatorin Dilek Kalayci: „Frauen haben nach wie vor ein engeres Berufswahlspektrum, niedrig entlohnte Ausbildungsverträge und geringe Entwicklungschancen. Trotz der guten schulischen Abschlüsse erreicht nur ein kleiner Teil angemessene Karrieremöglichkeiten und kann dadurch Familie und Beruf besser vereinbaren. Diesen Trend gilt es zu durchbrechen. Zum 20. Mal sammeln etwa 7.000 Berliner Schülerinnen praktische Erfahrungen in Betrieben, Hochschulen und Institutionen. Sie erkunden Wege in Berufe, die für sie wenig selbstverständlich sind: in Technik, Handwerk und Naturwissenschaften, auch in Leitungspositionen oder als Existenzgründerin. Der Girls‘Day in Berlin wird immer erfolgreicher: Immer mehr Berliner Unternehmen bekommen Bewerbungen von ehemaligen Teilnehmerinnen. Waren es 2018 noch 33 Prozent, waren es ein Jahr später bereits 38 Prozent der Berliner Betriebe, die sich mehrfach am Girls‘Day beteiligen. Ich rufe alle Unternehmen, Hochschulen und Organisationen auf, ihre Türen zu öffnen und den Aktionstag zu nutzen.“

Wir wünschen uns Ihr Engagement, um noch mehr Mädchen ihre Chance am Girls‘Day zu geben:

  • Unternehmen, Hochschulen, Behörden, Forschungseinrichtungen: Bitte bieten Sie noch mehr praxisorientierte Veranstaltungen an.
  • Eltern: Bitte setzen Sie sich frühzeitig mit der Berufswahl Ihrer Tochter auseinander und unterstützen Sie sie bei ihrer Girls’Day Teilnahme.
  • Schulen und Lehrkräfte: Bitte informieren Sie die Schülerinnen über den Girls‘Day. Unterstützen Sie den Aktionstag mit Vor- und Nachbereitung im Unterricht, in der Elternarbeit, in weiterführenden Kooperationen mit Unternehmen.

Kostenfreies Informationsmaterial

Informationsmaterial, Flyer und Plakate gibt es kostenlos beim Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. unter: www.girls-day.de

Auch Vorbereitungsmaterialien für Unternehmen Schulen, Eltern und Schülerinnen stehen dort als Download zur Verfügung.

Unter www.berlin.de/girls-day ist die Berliner Webseite zum Girls‘Day mit aktuellen Informationen und Kontaktdaten erreichbar.

Boys‘Day

Jungen können parallel am Boys‘Day teilnehmen. Dabei lernen sie für Männer untypische Berufe kennen und setzen sich mit männlichen Rollenbildern und Lebensplanungen auseinander: www.boys-day.de

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung vom 19.02.2020

Info-Pool