Ganztagsbildung / Kindertagesbetreuung

Saarland: Kooperationsjahr Kindergarten-Grundschule wird fortgeführt

„Das Modellprojekt „Kooperationsjahr Kindergarten-Grundschule“ soll auch im kommenden Schuljahr fortgeführt werden. Bildungsminister Ulrich Commerçon hat den Trägern der Kindertageseinrichtungen eine Weiterführung der entsprechenden Verträge in Aussicht gestellt. Im Herbst dieses Jahres werde dann im Rahmen eines Spitzengesprächs gemeinsam mit den Trägern über die weitere Ausrichtung des Kooperationsjahres beraten.

Dies ist das Ergebnis der am 21. Juni stattgefundenen Sitzung des „Arbeitskreises Zukunft“, in dem die Träger der Einrichtungen vertreten sind. „Damit schaffen wir die für die Träger und Grundschulen erforderliche Planungs-sicherheit“, so Commerçon.

Dem AK Zukunft wurde auch ein erster Zwischenbericht der externen Evaluation des Modellvorhabens durch Prof. Dr. Charis Förster von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) vorgestellt. „Die Ergebnisse des Zwischenberichtes werden jetzt eingehend geprüft. Dabei spielen die Frage der Bildungsgerechtigkeit, aber auch die geschlechtsspezifischen Auswirkungen des Kooperations-jahrs eine große Rolle. Auf dieser Grundlage wollen wir die anstehenden Gespräche darüber führen, wie wir in Zukunft die Übergänge vom Kindergarten in die Schule für unsere Kinder gestalten können“, kündigte der Bildungsminister an.

Im Kooperationsjahr werden Kinder des letzten Kindergartenjahres gemeinsam von Erziehern/ Erzieherinnen und Lehrern/Lehrerinnen auf die Herausforderungen der Schule vorbereitet. Das Bildungsministerium stellt den Kooperationsgruppen Lehrkräfte mit vier Wochenstunden zur Verfügung. Das Kooperationsjahr ist im Schuljahr 2009/2010 mit 20 Grundschulen und 58 Kindergärten gestartet und wurde zum Schuljahr 2011/2012 um 18 Grundschulen und 40 Kindergärten erweitert. Aktuell werden 123 Gruppen betrieben.

Quelle: Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes vom 21.06.2012