Ganztagsbildung / Sozialpolitik

JUNIOR-Schülerfirmen: Deutschlands bestes Schüler-Startup ausgezeichnet

Auf bunten Holzklötzchen steht geschirben " The winner is"
Bild: © BillionPhotos.com - Fotolia.com

Unter dem Motto „Deutschlands bestes Schüler-Startup“ stellten am 13. Juni 15 JUNIOR-Schülerfirmen ihre innovativen Geschäftskonzepte vor einer Expertenjury aus Politik und Wirtschaft im Bundeswirtschaftsministerium vor. Mit der Gründungsoffensive ‚GO!‘ gibt das Ministerium Impulse, damit noch mehr Schulen mitmachen und ökonomische Themen stärker in den Schulalltag integrieren.

Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, begrüßte am 13. Juni 2019 die Teams des JUNIOR-Schülerfirmen-Bundesfinales in Berlin und erklärte: „Die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer zeigen mit ihren individuellen Produkten und Geschäftsmodellen eindrucksvoll, wie viel Kreativität, Ideen und unternehmerisches Engagement in ihnen steckt. Gemeinsam mit der Wirtschaft sind wir uns darüber einig, dass Unternehmergeist einen höheren Stellenwert in den Lehrplänen braucht. Mit unserer Gründungsoffensive ‚GO!‘ geben wir deshalb zusätzliche Impulse, damit noch mehr Schulen mitmachen und ökonomische Themen stärker in den Schulalltag integrieren. Denn digitale und unternehmerische Kompetenzen müssen frühzeitig vermittelt werden, damit auch in Zukunft unser Mittelstand stark und die Gründerszene vielfältig bleiben.“

Über 10.000 Schülerinnen und Schüler haben im aktuellen Schuljahr an den bundesweit ausgerichteten JUNIOR-Programmen teilgenommen, die das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie fördert. 738 Teams haben Geschäftsideen zu einem Schüler-Startup weiterentwickelt und umgesetzt. Eine hochrangig besetzte Expertenjury bewertete beim Bundesfinale die Siegerteams der Landeswettbewerbe, die in einer Ausstellung ihre spannenden Dienstleistungen und kreativen Geschäftskonzepte präsentierten. Prämiert wurden die drei Erstplatzierten sowie zwei weitere Teams erhalten Sonderpreise. JUNIOR ist zudem Partner der BMWi-Initiative „Unternehmergeist in die Schulen“.

Die Schülerfirma meehr vom Helene-Lange-Gymnasiumin Rendsburg hat sich gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und wurde „Bestes JUNIOR Unternehmen 2019“ ausgezeichnet. Die Schülerfirma hat sich damit das begehrte Ticket für das Europafinale der Schülerfirmen in Lille (Frankreich) gesichert und wird für Deutschland im Juli gegen Schüler-Start-ups aus 35 verschiedenen Ländern antreten. Informationen zu den weiteren Gewinnerteams finden sich in der Pressemitteilung des Wettbewerbs.

Weitere Informationen zum Initiativkreis „Unternehmergeist in die Schulen“ und zur Gründungsoffensive „GO!“ finden sich auf dem Webseiten www.unternehmergeist-macht-schule.de und www.bmwi.de/GO.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vom 13.06.2019

Info-Pool