Freiwilliges Engagement / Förderinformationen

startsocial fördert 100 soziale Initiativen mit Beratungsstipendien

Symbol einer bunt ausgemalten Glühbirne
Bild: rawpixel.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Um sozial Engagierte nachhaltig zu stärken, unterstützt startsocial 100 Organisationen, Projekte und Ideenträger aus ganz Deutschland mit Beratungsstipendien. Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften sowie vielfältige Netzwerk- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Der startsocial-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel und hat das Ziel, ehrenamtliches Engagement in Deutschland zu stärken.

Die 100 geförderten Initiativen kommen aus 14 Bundesländern und wurden von unabhängigen Juroren aus über 300 Bewerbern ausgewählt. Die gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen, denen sie sich widmen, sind vielfältig:

  • Ein Drittel der Stipendiaten engagiert sich im Bereich Bildung.
  • Weitere große Engagementfelder sind Gesundheit/Krankheit – insbesondere psychische Gesundheit – sowie Armut/soziale Gerechtigkeit und Migration/Zusammenleben.
  • Bedingt durch die Corona-Pandemie sind die Digitalisierung bestehender Angebote und neue digitale Projekte sehr häufig vertreten.

Ein Überblick über die 100 geförderten Initiativen des Jahrgangs 2020/21 (PDF, 221 KB) ist online zu finden.

Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft

Im Mittelpunkt der Förderung stehen bei startsocial der Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Hierfür werden jedes Jahr 200 erfahrene Fach- und Führungskräfte für startsocial zu ehrenamtlichen Coaches. Jeweils im Tandem begleiten sie die 100 geförderten Initiativen von Anfang November 2020 bis Ende Februar 2021 bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer Projekte.

Dr. Sunniva Engelbrecht, geschäftsführender Vorstand von startsocial e.V.: „Gerade in diesem von der Corona-Pandemie geprägten Jahr ist die nachhaltige Stärkung zivilgesellschaftlichen Engagements extrem wichtig. Viele Initiativen sind selbst von den Einschränkungen durch die Pandemie betroffen. Mit großer Kreativität stellen sich die Engagierten auf die veränderten Rahmenbedingungen ein. Durch gezielte Beratung können wir sie dabei unterstützen, neue Ideen voranzubringen und ihre wichtige Arbeit auch unter Pandemiebedingungen weiterhin erfolgreich zu machen.“

Über startsocial e.V.

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien und 25 Auszeichnungen, darunter sieben Geldpreise, an herausragende soziale Initiativen. In jeder Wettbewerbsrunde bringen rund 500 Fach- und Führungskräfte als ehrenamtliche Coaches sowie Jurorinnen und Juroren ihr Know-how ein. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und hat bereits über 1.600 soziale Organisationen und Projekte bei ihrer Weiterentwicklung begleitet und unterstützt. Hauptförderer sind die Unternehmen Allianz Deutschland AG, Deutsche Bank AG, SAP SE, ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.

Quelle: startsocial e.V. vom 22.09.2020