Freiwilliges Engagement / Digitalisierung und Medien

Preis für soziales Engagement: Smart Heroes 2018 prämiert

Gruppenbild der Gewinner/-innen des Smart Hero Award 2018
Bild: © Stiftung Digitale Chancen

Zum fünften Mal wurde der Smart Hero Award von der Stiftung Digitale Chancen und Facebook verliehen. Geehrt wurden mit dem Preis Projekte und Initiativen, die gesellschaftliches Engagement mit Social Media verknüpfen – in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinschaft stärken”.

Aus den 20 Finalisten wählte die hochrangig besetzte Jury die folgenden Projekte als Preisträger aus, weil sie mit Kompetenz, Leidenschaft und Kreativität für die gute Sache kämpfen und dabei soziale Medien smart für ihre Ziele einsetzen.

Kategorie „Einsatz für eine lebendige Demokratie“

  1. Preis: ichbinhier e.V.
  2. Preis: #HassHilft - Die unfreiwillige Online-Spendenaktion
  3. Preis: Deutschland3000

Kategorie „Gemeinsam stark mit...”

  1. Preis: Gemeinsam pilgern - gemeinsam gegen Krebs
  2. Preis: Freunde fürs Leben e.V.
  3. Preis: Der Wünschewagen - Letzte Wünsche wagen

Kategorie „Faires Miteinander”

  1. Preis: @maedelsabende
  2. Preis: CHAMPIONS ohne GRENZEN e.V.
  3. Preis: Pink Stinks - Not Heidi's Girl

Kategorie „Zusammen Chancen schaffen“

  1. Preis: Sea-Eye e.V. - Mission Menschlichkeit
  2. Preis: @schafzwitschern & #SchäfereiRetten
  3. Preis: GemüseAckerdemie

Publikumspreis geht an „Der Wünschewagen”

Zusätzlich zum Urteil der Jury konnte die Öffentlichkeit beim Publikumsvoting über die Vergabe des mit 5.000 Euro dotierten Publikumspreises entscheiden. Staatsministerin Dorothee Bär, die Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung und diesjährige Schirmherrin des Smart Hero Awards überreichte diesen Preis an das Team „Der Wünschewagen - Letzte Wünsche wagen” des Arbeiter Samariter Bund, das von der Community deutlich vor den anderen Nominierten platziert wurde.

Soziale Medien für einen guten Zweck einsetzen

Die Staatsministerin bedankte sich in ihrer Laudatio bei allen Teilnehmern für deren außerordentliches Engagement und die kreativen Lösungsansätze. „Ich gratuliere allen sehr herzlich, die als Nominierte und Preisträger vorgemacht haben, wie man soziale Medien für einen guten Zweck einsetzt”, betonte Bär.“ Die ausgezeichneten Projekte zeigen, dass Digitalisierung und soziales Engagement Hand in Hand gehen können. Die Heroes leisten so einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land.”

Als Vertreter der Jury ergänzte Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, in seiner Ansprache: „Die Vielfalt der Initiativen spiegelt den solidarischen Charakter des Engagements im Netz und unterstreicht, dass eine tolerante und wertschätzende Debattenkultur mit und in sozialen Medien möglich ist. Der Jury ist die Entscheidung nicht leicht gefallen, denn alle Teams haben höchste Anerkennung für ihre Arbeit verdient.”

„Die Themen und die Kreativität bei der Nutzung von Social Media haben uns auch dieses Jahr wieder begeistert”, sagt Jutta Croll, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Digitale Chancen. „Immer mehr Menschen in Deutschland nutzen soziale Medien, um sich für unsere Gesellschaft einzusetzen und Aufmerksamkeit auf ihr Anliegen zu lenken, um Menschen zu vernetzen, Hilfe für Andere zu organisieren oder Spenden zu sammeln. Damit gelingt es ihnen, gute Geschichten zu erzählen und negativen Schlagzeilen, Hassrede oder Propaganda etwas entgegenzusetzen”, so Croll weiter.

„Mit dem Smart Hero Award konnten wir auch in diesem Jahr wieder tolle Initiativen ehren, die mithilfe von sozialen Medien wie Facebook Gemeinschaften für Menschen schaffen. Auf diese Weise helfen sie anderen, die sich in bestimmten Situationen allein fühlen oder erzeugen dringend benötigte Aufmerksamkeit für Probleme, die mitunter noch nicht jedem bewusst sind”, ergänzt Eva-Maria Kirschsieper, Director of Public Policy bei Facebook Deutschland.

Mit dem Smart Hero Award werden seit 2014 Projekte ausgezeichnet, die sich für ein besseres, gesellschaftliches Miteinander mit Hilfe von sozialen Medien einsetzen. In diesem Jahr war die Zahl der Einreichungen mit 529 verschiedenen Projekten fast 80 Prozent höher als im vergangenen Jahr.

Weitere Informationen zum Smart Hero Award sind auf der Internetseite der Stiftung Digitale Chancen zu finden.

Über die Stiftung Digitale Chancen

Aufgabe der Stiftung Digitale Chancen ist es, die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung zu erforschen, sich für den chancengleichen Zugang aller Menschen zum Internet einzusetzen und ihre Medienkompetenz zu stärken. Ziel der Stiftung ist es, die digitale Integration aller gesellschaftlichen Gruppen zu fördern und einer drohenden digitalen Spaltung entgegenzuwirken. Die Stiftung Digitale Chancen steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Über Facebook

Facebook wurde 2004 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen die Möglichkeit zu geben, Gemeinschaften zu bilden und die Welt näher zusammen zu bringen. Heute verwenden weltweit mehr als zwei Milliarden Menschen Facebook, um mit Freunden und Menschen in Verbindung zu bleiben, zu erfahren, was auf der Welt los ist und Inhalte zu teilen, die ihnen wichtig sind. Facebook verbindet Unternehmen und Menschen mit einer globalen und mobilen Weltwirtschaft. Für mehr als 70 Millionen Unternehmen auf der ganzen Welt ist Facebook die mobile Lösung und unterstützt die digitale Transformation und das Wachstum von kleinen und lokalen Unternehmen.

Quelle: Stiftung Digitale Chancen vom 28.06.2018