Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Freiwilliges Engagement

Haseloff lobt Bürgerschaftliches Engagement in Sachsen-Anhalt

Ehrenamt
Bild: © N-Media-Images - Fotolia.com

In Sachsen-Anhalt wird bürgerschaftliches Engagement auf vielfältige Weise gefördert. Vor allem Jugendliche sollen dazu motiviert werden, sich für die Gesellschaft einzubringen. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat das Bürgerschaftliche Engagement in Sachsen-Anhalt gelobt.

„600.000 Männer Frauen im Land engagieren sich ehrenamtlich. Ihnen möchte ich herzlich danken. Der Landesregierung ist es sehr wichtig, die Kultur der Freiwilligkeit und des Helfens weiter zu stärken. Dabei geht es uns vor allem auch darum, junge Menschen zu motivieren, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, mitzumachen und mitzugestalten“, betonte Haseloff.

Der aktuelle Länderbericht Bürgerschaftliches Engagement in Sachsen-Anhalt 2013 stellt Projekte in den Vordergrund, die sich an junge Menschen wenden. Dazu gehört beispielsweise das „Service Learning“ in Schulen. Hier lernen Schülerinnen und Schüler, indem sie sich bürgerschaftlich engagieren. Die Partner der landesweiten Netzwerkstelle „Lernen durch Engagement“ wollen mit den Aktivitäten unter anderem das zivilgesellschaftliche Engagement von Jugendlichen stärken. Den Länderbericht  "Bürgerschaftliches Engagement in Sachsen-Anhalt 2013 gibt es hier (PDF-Dokument , 204 KB) zum Download.

Mit dem Projekt „freistil“ – Jugend engagiert in Sachsen-Anhalt werden interessierte und engagierte Jugendliche beraten und unterstützt. Ziel ist es, das Engagement von Jugendlichen zu fördern, öffentlich sichtbar zu machen sowie Angebote für junge Menschen zu entwickeln. Die Schirmherrschaft hat seit einigen Jahren Arbeits- und Sozialminister Norbert Bischoff. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.
 
Attraktiv sind auch europäische Projekte. Dazu gehört „Europa geht weiter…“, getragen von der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt. Es soll junge Menschen für europäische Themen sensibilisieren und anregen, sich mit Vertretern aus Jugendarbeit, Schule, Verwaltung und Politik darüber auszutauschen. Das Jugendevent „Europa geht weiter“ 2013 war dem Thema „EU-Strukturfonds 2014 – 2020 und deren Potenzial zur Verbesserung der Lebensqualität junger Menschen in Sachsen-Anhalt“ gewidmet.
 
Als Beispiel für altersübergreifende Aktivitäten nennt der Länderbericht die Projektwerkstatt für Migrantenorganisationen in Sachsen-Anhalt. Ziel sind Ideen und Initiativen zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements von Menschen mit Migrationshintergrund. Damit wird gleichzeitig deren gleichberechtigte soziale Teilhabe unterstützt.

Quelle: Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt vom 15.04.2014

Info-Pool