Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Freiwilliges Engagement

„Engagiert.Studiert!“ - Studierende erwerben Zusatz-Kompetenzen durch gesellschaftliches Engagement

Nach den hervorragenden Ergebnissen der letzten beiden Jahre werden mit Beginn dieses Wintersemesters wieder 100 Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) im Studium erworbenes Wissen durch gesellschaftliches Engagement weiterentwickeln.

Die Studierenden können sich im Rahmen des Seminars „Engagiert.Studiert!“ in sozialen, ökologischen, kulturellen und weiteren gemeinnützigen Engagementfeldern betätigen, dabei ihre sozialen Kompetenzen entfalten und ihr Fachwissen Gewinn bringend einsetzen.

Mit der Implementierung dieses Moduls der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V. greift die Martin-Luther-Universität als eine der wenigen deutschen Universitäten internationale Impulse auf, mit denen eine Verknüpfung von Lehre, Forschung und Gesellschaft gelingt. Finanzielle Unterstützung erhält das Projekt von der Volksbank Halle.

Das Seminar „Engagiert.Studiert!" basiert auf dem Konzept „Service Learning". Dabei verlassen die Studierenden zeitweise ihren Campus und arbeiten in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen mit. Dabei kommen sie in unmittelbaren Kontakt mit den jeweiligen Klienten. Neben vielen anderen Engagementfeldern können Studierende der Naturwissenschaften Experimente in einem Kindertechnologiezentrum durchführen, Wirtschaftswissenschaftler Nachhilfeangebote für Jugendliche mit Migrationshintergrund organisieren oder Studierende der gesellschaftswissenschaftlichen Disziplinen thematische oder mehrsprachige Stadtrundgänge konzipieren und durchführen.

In den vorab stattfindenden Seminaren werden die Teilnehmer gezielt auf ihren Einsatz vorbereitet und in der Praxisphase durch regelmäßige Sprechzeiten sowie Begleitseminare unterstützt. Am Ende des Semesters werten sie ihre Erfahrungen gemeinsam mit ihren Kommilitonen im Rahmen eines Abschlussseminars aus und präsentieren ihre Engagementfelder.

„In den Bachelor-Studiengängen müssen die Studierenden auch den Bereich Allgemeine Schlüsselqualifikationen abdecken. Wir haben uns entschieden, diesen Teil der Ausbildung breit anzugehen", erläutert Prof. Dr. Christoph Weiser, an der MLU Prorektor für Studium, Lehre, Weiterbildung und internationale Beziehungen. „Bei der Arbeit in sozialen Einrichtungen können die Studierenden viele zusätzliche Kompetenzen erwerben und sich zudem selber besser kennen lernen", ergänzt Weiser.

Das Modul „Engagiert.Studiert!" startet am 14. Oktober mit einer Auftaktveranstaltung. Nach dem Einsatz in den verschiedenen Engagementfeldern folgt eine strukturierte Auswertung am Ende des Semesters. Die Studierenden erhalten für ihr geleistetes Engagement Leistungspunkte im Rahmen der Allgemeinen Schlüsselqualifikationen.

Mehr Informationen: http://www.freiwilligen-agentur.de/Projekte/engagiert.studiert

Quelle: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg