Freiwilliges Engagement

Deutscher Bürgerpreis mit Themenschwerpunkt Integration

Mensch hält Puzzleteil "Ehrenamt"
Bild: © N-Media-Images - Fotolia.com

Der Deutsche Bürgerpreis wird zu einem jährlich wechselnden Schwerpunktthema an engagierte Personen, Gruppen bzw. Vereine und Unternehmen verliehen. 2016 widmet sich der Wettbewerb dem Themenschwerpunkt "Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben". Gesucht werden Personen, Projekte und Unternehmer, deren ehrenamtliches Engagement Menschen die Integration in die Gesellschaft erleichtert.

Der Deutsche Bürgerpreis wird in drei Kategorien verliehen:

  • U21 für Bewerber bis 21 Jahre
  • Alltagshelden richtet sich an Personen unabhängig von ihrem Alter
  • Das Lebenswerk wird für mehr als 25 Jahre bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Wer sich bewirbt nimmt suerst am lokalen Wettbewerb des Deutschen Bürgerpreises in der Region teil. Gibt es dort keine lokale Ausschreibung, nehmen Kandidaten direkt am nationalen Wettbewerb teil.

Ab September treffen sich die Jurymitglieder auf nationaler Ebene, um über die Gewinner des Deutschen Bürgerpreises zu entscheiden. Diese werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung Anfang Dezember in Berlin gewürdigt.

Die Preisträger des Deutschen Bürgerpreises erhalten in Verbindung mit ihrer Auszeichnung Preisgelder, die ihren Projekten zugutekommen. Bundesweit werden jährlich Preisgelder im Gesamtwert von über 400.000 Euro vergeben.

Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2016.

Hinter dem Deutschen Bürgerpreis steht die 2003 gegründete Initiative „für mich. für uns. für alle.“ – ein Bündnis aus engagierten Bundestagsabgeordneten, Sparkassen, Städten, Landkreisen und Gemeinden.

Alle Informationen gibt es unter: www.deutscher-buergerpreis.de

Quelle: Initiative „für mich. für uns. für alle.“