Freiwilliges Engagement

Bayerischer Integrationspreis 2015 ausgeschrieben

Mehrere Hände halten einen Basketball
Bild: © Franz Pfluegl - fotolia.com

Unter dem Motto "Integration? Ehrensache!" werden für den Bayrischen Integrationspreis 2015 Personen, Vereine, Institutionen, Projekte und Initiativen gesucht, die sich auf ehrenamtlicher Basis für die nachhaltige Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in Bayern engagieren.

Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und der Bayerische Integrationsbeauftragte Martin Neumeyer gaben am 31. Mai in München den Startschuss für die Bewerbung um den Bayerischen Integrationspreis 2015.

Der Preis wird wie bereits im vergangenen Jahr gemeinsam von Staatsregierung, Landtag und dem Integrationsbeauftragten vergeben. Schwerpunkt ist das Ehrenamt. Unter dem Motto "Integration? Ehrensache!" werden Personen, Vereine, Institutionen, Projekte und Initiativen gesucht, die sich auf ehrenamtlicher Basis für die nachhaltige Integration von Menschen mit Migrationshintergrund im Freistaat engagieren.

"Das ehrenamtliche Engagement vor Ort ist ein Schlüssel zur gelingenden Integration und erstreckt sich auf alle Lebensbereiche. Ehrenamtliche mit und ohne Migrationshintergrund schaffen Heimat - denn nur dort, wo man wirklich dazugehört, ist man zuhause", so Integrationsministerin Emilia Müller.

Daneben lobt der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung wieder einen Asylpreis zum Thema "Asyl und Teilhabe am Arbeitsplatz" aus. Hier können sich Personen, Vereine, Institutionen, Projekte und Initiativen bewerben, die sich um die Teilhabe von Flüchtlingen, Asylbewerbern und/oder Geduldeten am Arbeitsmarkt verdient gemacht haben.

"Integration kann am besten gelingen, wo Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zusammen arbeiten oder sich gemeinsam engagieren. Im Ehrenamt und am Arbeitsplatz, die in diesem Jahr im Mittelpunkt des Bayerischen Integrationspreises und Asylpreises stehen, findet mehr als Begegnung statt", betont Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

"Jede und jeder kann seine Zeit, seine Talente, seine Ideen und seine Arbeitskraft einbringen und zusammen mit anderen etwas gestalten. Die Erfahrung, gebraucht zu werden, seinen Platz in der Gesellschaft zu haben, heißt auch, dazu zu gehören."

Dieser Meinung ist auch der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung: "Das diesjährige Motto des Asylpreises 'Asyl und Teilhabe am Arbeitsmarkt' ist mir ein echtes Herzensanliegen. Der Arbeitsmarkt brummt und unsere Unternehmen brauchen Arbeitskräfte. Warum sollten wir denn die Potentiale der Asylbewerber und Geduldeten brachliegen lassen?", so Martin Neumeyer.

"Sie können arbeiten, wollen es auch und unser Bedarf wächst ungebremst. Davon haben wir alle etwas, die Betroffenen, aber auch unsere Gesellschaft als Ganzes."
Die Gewinner dieser mit insgesamt 4000 Euro dotierten Preise werden am 11. November 2015 in München im Bayerischen Landtag ausgezeichnet.

Bewerbungsmodalitäten

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 31.05.2015

Info-Pool