Flucht und Migration / Qualifizierung

Unterstützung für Kommunen zum Thema "‪Flüchtlinge und ‪Asylsuchende"

Papierboot auf Landkarte mit Schriftzug Help
Bild: © antonchalakov - Fotolia.com

Um Kommunen bei den Herausforderungen des hohen Zuzugs von Flüchtlingen und Asylsuchenden unterstützen, hat das Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) seine Aktivitäten verstärkt: durch neue Forschungsprojekte, Fortbildungen, Publikationen und Informationsangebote rund um das Thema Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen.

Der kostenfreie "Online-Wegweiser Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen" des Difu wurde in kurzer Zeit sehr häufig heruntergeladen. Der Wegweiser ist nun in aktualisierter Form in einem HTML-Format abrufbar, das sich auch für die mobile Nutzung besser eignet, als das bisher angebotene PDF.

>> Online-Wegweiser

In nächster Zeit bietet das Difu diverse Seminare und Fachtagungen zum Thema Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen an. Die Veranstaltungen richten sich meist an Akteure aus Politik und Verwaltung der Kommunen.

>> Veranstaltungen

Seit vielen Jahren bezieht das Difu in seine Forschungsprojekte auch Fragestellungen zu Integration und Zuwanderung ein. Diese Expertise wird auch in neuen Projekten wie "Vielfalt in Zentren von Klein- und Mittelstädten" aufgegriffen.

>> Vielfalt in Stadt und Land

Als neues Infoangebot für Kommunen hat das Difu eine Bibliographie zu Fachliteratur erstellt. Nicht alle vorhandenen, interessanten Infos zum Thema Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen sind einfach auffindbar. Beiträge aus der Verlagsliteratur sowie nicht im Buchhandel erhältlichem Schriftgut sind in der Bibliographie zu finden.

>> Aktuelle kommunale Fachliteratur (Stand: 1.02.2016)

Die Difu-Zeitschrift "Berichte" wurde mit einem Special zum Thema "Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen" herausgegeben. Die 18 in diesem Zusammenhang stehenden Beiträge widmen sich unter anderem den Themen Unterbringung, Integration, erleichtertes Baurecht, Arbeitsmarktintegration, Bildung, Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge, Finanzen, Infrastruktur, Sicherheit, Mobilität.

>> Sonderheft zum Thema "Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen" (PDF, 633 KB)

Alle Informationen auf einen Blick sind auf der Difu-Internetseite unter www.difu.de/fluechtlinge zu finden.

Über das Deutsche Institut für Urbanistik

Das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) ist als größtes Stadtforschungsinstitut im deutschsprachigen Raum die Forschungs-, Fortbildungs-, Beratungs- und Informationseinrichtung für Städte, Kommunalverbände und Planungsgemeinschaften. Ob Stadt- und Regionalentwicklung, kommunale Wirtschaft, Städtebau, soziale Themen, Umwelt, Verkehr, Kultur, Recht, Verwaltungsthemen oder Kommunalfinanzen: Das 1973 gegründete unabhängige Berliner Institut - mit einem weiteren Standort in Köln (Bereich Umwelt) - bearbeitet ein umfangreiches Themenspektrum und beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Ebene praxisnah mit allen Aufgaben, die Kommunen heute und in Zukunft zu bewältigen haben. Der Verein für Kommunalwissenschaften e.V. ist alleiniger Gesellschafter des in der Form einer gemeinnützigen GmbH geführten Forschungsinstituts.

Quelle: Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) vom 12.02.2016

Info-Pool