Flucht und Migration / Freiwilliges Engagement

RLP: Lernpaten leisten Beitrag zur Integration von Flüchtlingskindern

Hände

Beim ersten landesweiten rheinland-pfälzischen Lernpatentag am 23. Januar in Ludwigshafen hat Kinder- und Jugendministerin Irene Alt das Engagement von den mehr als 350 ehrenamtlich tätigen Lernpatinnen und Lernpaten gewürdigt.

"Sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration von Flüchtlingskindern. Sie tragen dazu bei, dass die Kinder sich willkommen fühlen, und dass sie sich in ihrem neuen Umfeld gut einleben", erklärte Ministerin Alt.

"Der regelmäßige Kontakt zu einer Lernpatin oder einem Lernpaten trägt außerdem dazu bei, dass die Kinder schneller die deutsche Sprache lernen, die letztlich die Voraussetzung ist für eine gelingende Integration."

Lernpatinnen und Lernpaten fördern Kinder an rund 170 Grundschulen im Land und verbringen regelmäßig wöchentlich einige Stunden mit ihnen. Dabei unterstützen sie nicht nur das Sprechen, Lesen und Rechnen, sondern geben auch Tipps zur Freizeitgestaltung. Ziel ist es, die Lernpatenkinder umfassend zu fördern und so zum schulischen Erfolg wie auch zur Integration und Persönlichkeitsentwicklung beizutragen. Der Aufbau der Lernpatennetzwerke wird vom Land Rheinland-Pfalz seit Jahren gefördert und auch 2016 unterstützt.

Den Lernpatentag gab es bisher auf regionaler Ebene; auf landesweiter Ebene ist er neu. Hier erfahren die ehrenamtlich Engagierten Näheres zu den Themen

  • interkulturelle Kompetenz
  • Trauma-Pädagogik
  • Sprachförderung und
  • Umgang mit eigenen Grenzen

Das Ministerium unterstützt den Lernpatentag mit rund 24.000 Euro.

Quelle: Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz vom 23.01.2016

Info-Pool