Flucht und Migration / Freiwilliges Engagement

Piktobuch-Spenden für geflüchtete Menschen

Screenshot der Webseite www.piktobuch.kollektivdesign.com
Bild: © kollektivdesgin

Das Übersetzungshandbuch "Piktobuch" mit Piktogrammen soll Menschen helfen zu kommunizieren und sich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen und diese zu erlernen. Über die Webseite können Pikobuch-Spenden über freiwillig Engagierte an geflüchtete Menschen in Deutschland verteilt werden.

Das Übersetzungshandbuch "Piktobuch" mit Piktogrammen ist für Menschen bestimmt, welche nicht die deutsche Sprache sprechen, sich nicht artikulieren und ausdrücken können: woher sie kommen, wer sie sind und welche Bedürfnisse sie haben. Die Zielgruppe kann auf ein Piktogramm zeigen und somit Bedürfnisse, Wünsche, Leiden, körperliche Verfassung, Herkunft, Religion, etc. anhand der Visualisierungen klar kommunizieren. Unkompliziert und unmissverständlich kann ein Austausch in Gang kommen und gleichzeitig erste Barrieren/Mauern zwischen den Kommunikationsgruppen, zu Fall bringen.

Das Handbuch besitzt weiterhin die Aufgabe, sich mit der deutschen Sprache vertraut zu machen und diese zu erlernen. Alle Piktogramme und Visualisierungen sind mit ihrer Bedeutung, in deutscher Sprache, versehen. Das Handbuch erleichtert den Einstieg und das Ankommen, um eine erste Kommunikation zu ermöglichen.

Auf der Webseite http://piktobuch.kollektivdesign.com/ können über das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. Piktobuch-Spenden über freiwillig Engagierte an geflüchtete Menschen in Deutschland verteilt werden. Der Spendenbetrag wird ausschließlich für den Kauf und die Verteilung der Bücher verwendet.

Über das Buch

  • 1. Ausgabe: 1. Dezember 2015
  • ca. 600 Piktogramme und Illustrationen auf 52 Seiten im DIN A6-Format lang / Hosentaschenformat
  • unterteilt in unterschiedlichste Themenbereiche wie: Wer bin ich?, Wo komme ich her?, Medizinischer Bereich, Schwangerschaft, Hygiene und Kleidung, Stadt und Verkehr, Situationen im Alltag, ABC
  • Das Piktobuch entwickelte Norma Scheibenhof (www.kollektivdesign.com) im Sommer 2015 mit Unterstützung des Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., Ärzten von MediNet, Rechtsanwälten, Freunden und Bekannten, welche Flüchtlingshilfe leisten und vielen anderen.

Kontakt

Fragen und Bestellungen an: info@DontReadMepiktobuch.de

Quelle: kollektivdesign

 

Info-Pool