Flucht und Migration

Jetzt anmelden zur "Fachtagung Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Clearingverfahren"

Jemand hält vor großem Publikum eine Rede.
Bild: © aerogondo - Fotolia.com

Die Fachtagung Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Clearingverfahren wird am 27. Mai 2015 in der Kooperation vom Institut für Traumabearbeitung und Weiterbildung und der Frankfurt University of Applied Sciences stattfinden. Vorträge, Diskussionen und Workshops prägen die Veranstaltung.

Die bedrohliche und hoch unsichere Lebenssituation in ihren Heimatländern stellt den Hintergrund für die Entscheidung vieler junger Menschen dar, ihre Heimat und ihre Familien zu verlassen und in eine ungewisse Zukunft aufzubrechen. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF), die extremen Belastungen und traumatischen Erfahrungen ausgesetzt waren, erreichen Deutschland in der Hoffnung, nun eine stabile und sichere Umgebung zu finden.

Die in den letzten Jahren so sprunghaft angestiegene Zahl junger Flüchtlinge stellt vor eine große Herausforderung. Die spezifischen Erfordernisse im Hinblick auf eine angemessene Aufnahme dieser Kinder und Jugendlichen müssen auf politischer Ebene diskutiert und Lösungen erarbeitet werden, Einrichtungen müssen vermehrt und in kurzer Zeit auf die besonderen Bedürfnisse dieser jungen Menschen vorbereitet werden. Komplexe Fragen einer ersten, stabilisierenden Unterkunft, einer möglichen Beschulung und Ausbildung, angemessene pädagogische Konzepte wie auch Fragen zur psychischen und körperlichen Gesundheit erfordern neue und tragende Antworten.

Die am 27. Mai 2015 in Frankfurt am Main stattfindende Tagung wendet sich an Fachkräfte, möchte aber auch die verschiedenen Akteure in diesem Feld aus Politik, Verwaltung, Gesundheit und Sozialer Arbeit an einen Tisch bringen, um auf diesem Weg eine fruchtbare Kooperation aller Beteiligten zu unterstützen.

In zwei Vorträgen werden über die aktuelle Situation der UMF (Fakten, Hintergründe, rechtliche Lage) und über das Verständnis ihrer psychosozialen Situation im Clearingverfahren aus psychotraumatologischen Sicht referiert. Im Anschluss daran findet eine Paneldiskussion zu den aktuellen Problemen der UMF mit Akteur(inn)en aus unterschiedlichen Bereichen statt. Nach der Mittagspause erfolgt der aktive Part in Form von Workshops, für die sich die Teilnehmer anmelden können.

Weitere Informationen zur Fachtagung

Der Programmflyer und das Anmeldeformular stehen auf der Internetseite www.institut-fuer-traumabearbeitung.de/70.html zur Verfügung.

Quelle: Institut für Traumabearbeitung und Weiterbildung Frankfurt

Info-Pool