Flucht und Migration / Kindertagesbetreuung

Böhmer fordert bessere Förderung von Zuwandererkindern

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer, hat sich dafür ausgesprochen, die Förderung von Zuwandererkindern zu intensivieren.

„Wir müssen den Erwerb der deutschen Sprache so früh wie möglich fördern, Kindergärten dürfen nicht mehr nur ein Ort der Betreuung und Erziehung sein, sondern vor allem ein früher Lernort“, sagte Böhmer gegenüber der Frankfurter Rundschau. Diese, in vielen Bundesländern bereits herrschende Förderpraxis müsse schulbegleitend bis zur Berufsqualifizierung ausgedehnt werden. Auch müssten Schulen mit hohem Migrantenanteil eine bessere finanzielle Ausstattung erhalten, die die Einstellung von mehr Lehrern und Schulsozialarbeitern erlaube. 

Info-Pool