Flucht und Migration / Kindertagesbetreuung

Asylbewerberkinder und ihre Familien in Kindertageseinrichtungen

Eine vierköpfige Strichmännchen-Familie
Bild: © olly - Fotolia.com

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in Bayern stellt Informationen für Kindertageseinrichtungen in Form einer kostenlosen Broschüre zum Thema "Asylbewerberkinder und ihre Familien in Kindertageseinrichtungen" zur Verfügung.

Die 11-seitige Broschüre des Staatsinstituts für Frühpädagogik (IFP) stellt eine  Informationsreichung für bayrische Kindertageseinrichtungen dar und ist kostenlos als PDF-Datei (524 KB) downloadbar.

>> zur Broschüre "Asylbewerberkinder und ihre Familien in Kindertageseinrichtungen" 

Fachtagung zum Thema

Am 7. Juli 2015 findet zudem im IFP in München eine Fachtagung zum Thema "Flüchtlingskinder und ihre Familien in der Kita" statt. 

Aktuell erleben alle Bundesländer einen hohen Zustrom von Asylbewerber/-innen, unter denen auch viele Familien mit Kindern sind. In Bayern kommen derzeit die meisten Asylbewerber/-innen aus den Ländern Syrien, Eritrea und Nigeria. Asylbewerberfamilien haben Anspruch auf unterschiedliche Leistungen, auch den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege, wenn das Kind das erste Lebensjahr vollendet hat (vgl. § 24 SGB VIII).

Die Aufnahme von Asylbewerberkindern in die Kita ist für Einrichtungen oft mit besonderen Fragen und Schwierigkeiten struktureller, organisatorischer und fachlicher Art verbunden. Andererseits können die pädagogischen Teams auch auf ihr bestehendes Fach- und Erfahrungswissen zurückgreifen.
Besondere Themenschwerpunkte des Fachtags werden u.a. sein:

  • Asylbewerberfamilien sind heterogen
  • Ankommen braucht Wissen, Zeit und Struktur
  • Die ganze Kita im Blick
  • Ansätze zur Unterstützung von Flüchtlingskindern und ihren Familen

Die Fachtagung bietet thematische Impulse und lädt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein zum fachlichen Austausch und zur Diskussion bestehender Konzepte für die pädagogische Praxis.

Eine Wiederholung der Fachtagung des IFP ist für den Herbst geplant.

Über das IFP

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in Bayern befasst sich mit Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen. Es betreibt angewandte Forschung und Grundlagenforschung in den Bereichen Frühpädagogik, Kindheits- und Familienforschung, Entwicklungspsychologie und Sozialforschung und beobachtet dabei auch internationale Entwicklungen. Nach außen wirkt das Staatsinstitut durch Veröffentlichungen und Vorträge, durch eine eigene Zeitschrift (IFP-Infodienst), durch wissenschaftliche Seminare und Kolloquien sowie durch Fachtagungen.

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik ist eine nachgeordnete Behörde des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Quelle: Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP)

Info-Pool