Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Kinder- und Jugendpolitik

U18 veröffentlicht Parteiansichten zur Europawahl

Logo-Ausschnitt der U18-Wahl
Bild: © U18 / DBJR

Die U18-Initiative stellt die aktuelle Broschüre zur Europawahl 2019 vor. Darin antworten die Parteien auf insgesamt zwölf Fragen, die Kindern und Jugendlichen besonders unter den Nägeln brennen. Die U18-Wahlen finden immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin statt, zur Europwahl am 17. Mai 2019.

Parteiansichten zu zwölf Fragen

Neben allgemeinen Informationen zu Europa und Parlamenten enthält die Broschüre zwei Debatten von eurotopics: Flucht und Europas Zukunft. Und die Parteiansichten zu zwölf Fragen von AfD, CDU, CSU, FDP, Grüne, Linke und SPD. Die Antworten kleinerer Parteien sind auf www.u18.org veröffentlicht.

Die ausgesuchten Fragen kommen aus den Themen, welche oft von Kindern und Jugendlichen angesprochen werden und beziehen verschiedene Instrumente der Jugendbeteiligung ein (z.B. „du Europa wir“, Werkstatt MitWirkung, Youth Goals). Folgende Fragen wurden von den Parteien beantwortet:

  1. Was sind Eure wichtigsten Anliegen für uns im Europaparlament? Was unterscheidet Euch und Eure Europapolitik von den anderen Parteien?
  2. Was wollt Ihr gegen Kinder- und Jugendarmut und Jugendarbeitslosigkeit in der EU tun?
  3. Wie kann die EU Eurer Meinung nach dabei helfen, dass jede/-r von uns eine faire Chance bekommt?
  4. Dicke Luft in der EU. Was wollt Ihr mit der EU für den Klimaschutz erreichen?
  5. Was tut Ihr speziell für Tierschutz und Artenvielfalt auf europäischer Ebene?
  6. Mitgefühl und Freundschaften kann man nicht erzwingen. Wie thematisiert Ihr Zusammenhalt, Menschlichkeit und Miteinander?
  7. Digitalisierte Bildung, Kultur, Wirtschaft: Wie kann die EU sicherstellen, dass Digitalisierung für alle etwas Positives wird?
  8. Gut verbunden - Wie sieht die europäische Mobilität der Zukunft aus?
  9. Was kann und sollte die EU Eurer Meinung nach auch in Zukunft gegen Kriege in Europa und weltweit machen?
  10. Ups! Was war bisher ein dicker "Fehler" der EU und wie kann man davon am meisten lernen?
  11.  Wie sieht das demokratischste Europa aus, das Ihr Euch vorstellen könnt? Was kann man tun, damit auch Kinder und Jugendliche sich wirkungsvoll einbringen können?
  12. Wenn Kinder und Jugendliche in der EU das Sagen hätten, was wäre dann vermutlich besser?

Die gedruckte Broschüre kann über die U18-Landeskoordinierungsstellen bezogen werden, solange der Vorrat reicht. Sie steht außerdem als PDF (4,7MB) zum Download bereit.

U18-Wahlen finden immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin statt, zur Europwahl am 17. Mai 2019.

Selbstorganisierte politische Bildung vor den Wahlen

U18 soll in Vorbereitung auf die Wahlen Anlass für selbstorganisierte politische Bildung bieten. Als Initiative politischer Bildung bietet U18 Platz dafür, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sich selbstbestimmt und selbstbewusst politisch ausdrücken. Es soll kein Wissen abgefragt werden. Vielmehr ist die Zeit vor Wahlen spannend, die eigene Meinung, Zukunftsvisionen und die eigenen Fragen zu entdecken - und damit eine eigene Wahl zu organisieren!

Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom DBJR, dem Deutschen Kinderhilfswerk, den Landesjugendringen, vielen Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. Gefördert wird U18 zur Europawahl 2019 auf Bundesebene durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung.

Weitere Informationen und Materialien zur Europawahl 2019: www.u18.org/materialien

Quelle: Deutscher Bundesjugendring

Info-Pool