Kinder- und Jugendarbeit / Europa

Serviceangebot: Evaluation von Freizeiten

Auch in 2010 gibt es Unterstützung bei der Anwendung der Freizeitenevaluation und Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen durch IJAB e.V. und transfer e.V.

Drei springende Teenager/Copyright: scx/lusiCopyright: scx/lusi

Hintergrund

Die Instrumente zur Selbstevaluation von Freizeiten und Internationalen Jugendbegegnungen sind seit 2007 auf der CD „Jugend und Europa“ veröffentlicht. Zwei Buch-Publikationen im Jahr 2008 („Evaluation von Freizeiten und Jugendreisen“ und „Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen“) erleichtern zusätzlich die Nutzung. Viele Träger verwenden das System bereits für die Auswertung ihrer Reisen; manche schrecken noch vor dem Umgang mit dem Computerprogramm GrafStat zurück.

Ziel

Mit verschiedenen Service-Angeboten sollen weitere Träger sowohl aus den Bereichen der Kinder- und Jugendfreizeiten als auch Internationale Begegnungen dazu angeregt werden, das System der Freizeitenevaluation für die eigene Qualitätssicherung einzuführen. Als Zusatznutzen für die Jugend-reiseforschung wird angestrebt, jährlich die Daten von einigen hundert Freizeiten / Jugendbegeg-nungen im Sinne einer kontinuierlichen Jugendreiseforschung zusammenzuführen. Die Daten-einsendung bleibt anonym und für Träger ohne jedes „Risiko“.


Angebote

Drei Angebote stehen in 2010 zur Verfügung. Die (Co-)Finanzierung der Angebote erfolgt aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes (KJP). Die Umsetzung selbiger wird über den Forscher-Praktiker-Dialog der Internationalen Jugendarbeit sowie die IJAB/transfer-Trainingsseminare (TiB) begleitet und unterstützt.

Angebot 1:

Evaluations-Coaching, d.h. individuelle, auf den Bedarf des Trägers zugeschnittene Beratungen, Seminare und Evaluationstrainings
• Auf der Grundlage eines Telefoninterviews wird zunächst Ihr konkreter Bedarf ermittelt.
• Ein/e Referent/in führt Beratungen, Einführungen oder Schulungsmaßnahmen für Ihre Institution zur Freizeitenevaluation / Evaluation Internationaler Jugendbegegnungen durch.
• Mit der Beratungsleistung können durchaus Veränderungsprozesse beim Träger angeregt werden (Personalentwicklung, Strukturveränderungen im Kontext von Qualitätsentwicklung beim Träger o.ä.)
• Durch das Finanzierungsmodell können bis zu 5 Beratungstage eingeräumt werden. Sie als Träger übernehmen einen Eigenanteil in Höhe von 50 – 150 Euro (je nach Größe und Beratungsumfang).

Angebot 2:

Unterstützung bei Druck und Dateneingabe der Fragebögen (gegen Unkostenbeitrag)
• Wenn Sie die Fragebögen nicht selbst in Druck geben wollen, übernehmen wir diese Arbeit für Sie und senden die Fragebögen per Post zu (Sie erstatten Druck- und Portokosten)
• Wenn Sie die Daten nicht selbst erfassen wollen, können Sie diese an uns senden. Wir führen die Dateneingabe mit geschultem Personal durch (Sie bezahlen pro Fragebogen-Eingabe 80 Cent).
• Sie erhalten für die Freizeiten sowohl die GrafStat-Daten als auch Kompakt-Auswertungen.
• Dies ermöglicht den Einstieg in das Evaluationsverfahren ohne eigenen Einsatz des Computers

Angebot 3:

Erstellung maßnahmeübergreifender Auswertungsberichte (300 Euro)
• Gilt für Träger mit mindestens 10 evaluierten Freizeiten oder Jugendbegegnungen:
• Aus allen eingesandten Daten wird ein wissenschaftlicher Auswertungsbericht erstellt, den Sie als pdf-Dokument erhalten.
• Zusätzlich zur deskriptiven Analyse erfolgen Vergleiche von männlichen und weiblichen Teilnehmer/innen, Korrelationsberechnungen der Zufriedenheit, grafische Aufbereitungen usw.
• Damit erhalten Sie professionelle wissenschaftliche Auswertungen, die mit GrafStat alleine nicht möglich sind.
• Diese Auswertungsberichte eignen sich beispielsweise zur Rechenschaftslegung gegenüber Ämtern und Institutionen, mit denen Sie in Verbindung stehen oder für ihre konzeptionelle Arbeit.
• Da es sich um eine individuelle wissenschaftliche Analyse Ihrer Daten handelt, kostet ein Auswer-tungsbericht 300 Euro.

Das weitere Verfahren

Bis zum 08.07.2010 bekunden interessierte Veranstalter/Träger ihr Interesse mit einem Rückmeldeformular, dass Sie hier downloaden können. Die Rückmeldung über die Finanzierungsmöglichkeiten erfolgt in der ersten Junihälfte. Die konkreten Absprachen laufen dann unkompliziert direkt mit einer zuständigen Person aus dem Projekt Freizeitenevaluation. Auch nach dem 08.07.2010 werden Anfragen noch entgegen genommen – dann aber ohne Garantie, dass alle Serviceangebote noch zur Verfügung stehen.

Hinweis: Zusätzlich werden Evaluationstrainings angeboten:
Unter http://www.freizeitenevaluation.de/Evaluationstraining finden Sie alle aktuellen Hinweise zu laufenden Evaluationstrainings. Ein zusätzliches Angebot ist die Interpretationswerkstatt, die vom 25.-26.11.2010 in Bad Dürkheim angeboten wird. Weitere Informationen und Anmeldung zu den Evaluationstrainings erfolgt direkt über die o.g. Webseite.

Quelle: IJAB e.V.

asta

Info-Pool