Flucht und Migration / Europa

"Re:Union" - eine Dokumentation begleitet vier junge Arbeitslose

Schilder zu den europäischen Hauptstädten
Bild: © Aamon - Fotolia.com

Das migrationspolitische Portal "Heimatkunde" der Heinrich Böll Stiftung hat zusammen mit Bullitt Film und Media den Dokumentarfilm "Re:Union" an den Start gebracht.

Die Dokumentation "Re:Union" von Regisseur Gabriel Tsafka begleitet vier junge Menschen aus Griechenland, Spanien und Italien auf ihren Wegen in Kopenhagen, London, Berlin – drei Städte in Europa, die von der Krise im Süden des Kontinents und von der hohen Jugendarbeitslosigkeit dort profitieren. Studierte und gut ausgebildete junge Menschen verlassen ihre Heimat und haben so eine neue Welle der Migration ausgelöst.
   
Der halbstündige Film sowie zahlreiche weitere Informationen sind online verfügbar unter www.heimatkunde.boell.de/reunion

Quelle: Heinrich Böll Stiftung

Info-Pool