Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Gesundheit

Perspectives on Youth - European Youth Partnership Series: Call for Papers für 3. Ausgabe veröffentlicht

Die Publikation 'Perspectives on Youth: European Youth Partnership Series' möchte nationale Jugendpolitiken einander näher bringen und die europäische und internationale Zusammenarbeit im Bereich der Jugendpolitik sowie den Austausch zwischen Entscheidungsträgern, Fachkräften und Wissenschaftlern unterstützen, um so zur Weiterentwicklung der Jugendpolitik und -arbeit beizutragen. Nun ist die 3. Ausgabe in Vorbereitung.

Unter dem Stichwort "Love and hate in contemporary Europe: how 'healthy' is the present and future for young people?" richtet die 3. Ausgabe der Perspectives on Youth ihren Blick auf das Wohlbefinden junger Leute vor dem Hintergrund der aktuellen Krise in Europa und deren Auswirkungen auf die Lebensweise Jugendlicher. Das Redaktionsteam wirft in dem Zusammenhang einige Fragen auf, um die Diskussion um das Thema anzuregen und zu fördern:

  1. Wie könnte eine solide Zukunft für junge Menschen oder für einen ganzen Kontinent aussehen? Inwiefern und in welcher Weise sind die Wege junger Menschen durch Solidität gekennzeichnet, wie steht es um die Balance zwischen Möglichkeiten und Erfahrungen, wo gibt es Schieflagen, die vielleicht auch krank machen? Wer lebt solide, wen interessiert es, solide zu leben? Welche Rolle spielt dabei die Jugendpolitik?
  2. Was wäre eine solide Antwort auf ein instabiles Europa, egal, ob auf persönlicher, kultureller oder politischer Ebene? Wie würde sich das auf die politische Beteiligung auswirken? Welche Trends sind in diese Richtung festzustellen und was machen junge Leute, um mit der Situation fertig zu werden? Werden sie extremer in ihren Ansichten, ihrem Verhalten und ihren Äußerungen, wenden sie sich der extremistischen Szene zu?
  3. Inwiefern fühlen sich junge Leute ausgegrenzt und hat das Auswirkungen auf ihre psychische Verfassung und ihre persönlichen und sozialen Beziehungen? Wo und wie stark fühlen sie sich zugehörig? Unterscheiden sich die jungen Leute dabei, zum Beispiel junge Frauen und Männer, junge Leute, die auf dem Land leben, junge Leute, die zu Minderheiten gehören oder einen Migrationshintergrund haben?

Willkommen sind zunächst Kurzkonzepte der geplanten Beiträge (maximal 500 Wörter).
Diese können in deutscher, englischer Sprache oder französischer Sprache bis 2. März 2014 eingereicht werden. Kontakt und Ansprechpartnerin, auch für Rück- und Nachfragen: Matina Magkou (Editorial Coordinator of Youth Perspectives), E-Mail: perspectivesonyouth@DontReadMegmail.com.

Über die Auswahl der Beiträge, die in die 3. Ausgabe der Perspectives on Youth aufgenommen werden, wird bis Ende März entschieden. Die fertigen Beiträge (maximal 6000 Wörter) sind dann von den ausgewählten Autorinnen und Autoren bis 12. Juni 2014 einzureichen.

Weitere Informationen zum Call for Papers hier ...

Informationen zu den Ausgaben 1 und 2 der Perspectives on Youth ebenfalls auf der Website der Youth Partnership.

INT 3.0 – Namensnennung CC BY 3.0

Info-Pool