Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Jugendforschung

Luxemburgischer Jugendbericht: "Übergänge vom Jugend- ins Erwachsenenalter"

Wegweiser führen in entgegengesetzte Richtungen "Kindsein" und "Erwachsen werden"
Bild: © stockWERK - Fotolia.com

Der nationale Bericht zur Lage der Jugend untersucht, wie junge Menschen zwischen 15 und 34 Jahren den Übergang ins Erwachsenenalter meistern. Im Mittelpunkt stehen die Übergänge in die Arbeitswelt, ihre Haushalts- und Familiengründung sowie die Entwicklung bürgerschaftlicher Teilhabe. Der Bericht wurde von einer Forschergruppe der Universität Luxemburg im Auftrag des Bildungsministeriums erstellt.

Der vorliegende nationale Bericht zur Situation der Jugend in Luxemburg 2015 stellt das Ergebnis einer dreijährigen intensiven wissenschaftlichen Arbeit dar, die von der Abteilung Jugendforschung der Forschungseinheit INSIDE (Integrative Research Unit on Social and Individual Development) an der Universität Luxemburg ausgeführt wurde. Im Zentrum der Arbeit stand die Umsetzung des Auftrags, den das Ministerium im Jahr 2012 formuliert hatte:

  • die verschiedenen Transitionen von Jugendlichen ins Erwachsenenalter zu beschreiben,
  • jugendspezifische Unterstützungsmaßnahmen in Luxemburg zu erfassen und
  • die Erfahrungen und Bewertungen dieser Maßnahmen aus der Perspektive der Jugendlichen zu analysieren. 

Thematisch beschäftigt sich der Jugendbericht mit drei Transitionsbereichen, die sowohl aus dem Blickwinkel sozialwissenschaftlicher Theorien, als auch aus der Sicht von Politik und Gesellschaft den Übergang ins Erwachsenenalter prägen:

  • Übergänge in die Arbeitswelt: Der Übergang vom Bildungssystem zum Arbeitsmarkt, vom Status des Schülers, des Studierenden, des Auszubildenden hin zum Status des Berufstätigen.
  • Private Übergänge: Der Auszug aus dem Elternhaus, die Entwicklung eigenständiger Wohn- und Lebensformen sowie Partnerschaft und Familiengründung.
  • Entwicklung bürgerschaftlicher Teilhabe in der Transition: Die Übernahme einer Rolle als aktiver, sozial und politisch engagierter Bürger.

Der Jugendbericht 2015 nimmt dabei Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 34 Jahren in den Blick.

Der Nationale Bericht zur Situation der Jugend in Luxemburg 2015. Übergänge vom Jugend- ins Erwachsenenalter (pdf 6,8 MB) sowie die Kurzversion zum Bericht (pdf 1,1 MB) stehen in deutscher und französischer Sprache auf der Internetseite der luxemburgischen Regierung zur Verfügung.  

Quelle: www.dija.de, www.men.public.lu

Info-Pool