Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Kinder- und Jugendarbeit

„Generation Europe“: Ein Labor für aktive europäische Bürgerschaft

Drei junge Menschen unterhalten sich
Bild: alexis brown - unsplashcom   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Junge Leute dafür zu begeistern, sich vor Ort und auf europäischer Ebene einzumischen: Mit diesem Ziel haben sich 30 Jugendeinrichtungen aus 15 europäischen Ländern zum Netzwerk „Generation Europe“ zusammengeschlossen. Vom 20. bis 26. September machen die beteiligten Jugendzentren, Vereine, Verbände und Einrichtungen die Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) zu ihrem Labor für neue Ansätze europäischer Demokratiebildung.

Jugendlichen identifizieren Probleme vor Ort und erstellen lokale Aktionspläne

„Aktive europäische Bürgerschaft“ – das ist der vielleicht etwas sperrige Begriff, unter den die Organisationen ihr gemeinsames Engagement stellen. Soll heißen: Partizipation statt Resignation, Demokratie zum Mitmachen statt Frust über „die da oben“. In allen 30 beteiligten Städten sollen Jugendliche Probleme vor Ort identifizieren und lokale Aktionspläne entwickeln. Diese Pläne diskutieren sie dann auf europäischen Jugendbegegnungen und setzen sie dann mit Hilfe ihrer europäischen Partner um.

Jugendbildungsarbeit: Methoden der Partizipation und Organisation weiterentwickeln

In Weimar treffen sich nun die an „Generation Europe“ beteiligten Fachkräfte der internationalen Jugendbildungsarbeit, um Methoden der Partizipation und Organisation weiterzuentwickeln und an sich selbst auszuprobieren. „Plan- und Rollenspiele, Simulationen, Arbeitsgruppen mit viel Praxisbezug, aber auch theoretische Einheiten – das ist der Mix, den wir in Weimar erproben“, sagt Projektleiterin Katharina Teiting vom Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk (IBB e.V.), das Generation Europe ins Leben gerufen hat. „Der Grundsatz lautet: Wir arbeiten als Fachkräfte selbst mit den Werkzeugen, mit denen sich die Jugendlichen in den einzelnen Städten organisieren sollen, um sich aktiv mit den Themen Menschenrechte, Demokratie und Inklusion auseinanderzusetzen.“

Bereits in diesem Herbst finden die ersten zehn Jugendbegegnungen im Rahmen von Generation Europe statt. Ab Oktober reisen jeweils Jugendliche aus anderen europäischen Ländern nach Brno (Tschechien), Minsk (Belarus), Florenz (Italien), Valencia (Spanien), Sofiko (Griechenland) sowie nach München, Groß Thurow, Oberhausen und Bochum (Deutschland). Dort werden sie die neuen Projektpartnerschaften mit Leben füllen.

Weitere Informationen

  • „Generation Europe – Young Democracy in Action“ ist ein Programm des Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk e.V., gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen, Erasmus+ – JUGEND in Aktion, dem BMFSFJ, der Stiftung Mercator, dem TMBJS Thüringen, dem Sozialministerium Schleswig-Holstein, dem MBJS Brandenburg und der Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport. Mehr Informationen
  • An Generation Europe sind 30 Jugendeinrichtungen aus 15 europäischen Ländern beteiligt. Jeweils drei Partnerorganisationen arbeiten über drei Jahre hinweg kontinuierlich zusammen. Dabei identifizieren die Jugendlichen Probleme vor Ort, erstellen lokale Aktionspläne, organisieren gemeinsame Jugendbegegnungen und tragen ihren Aktivismus auch auf die europäische Ebene.
  • Die beteiligten Träger kommen aus folgenden Ländern: Belarus, Estland, Dänemark, Deutschland, Finnland, Griechenland, Italien, Litauen, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Tschechien, Ukraine, Ungarn. Folgende Partner aus Deutschland sind Teil der Vernetzung: Jugendamt der Stadt Bochum, Alte Schule e.V. Buchholz, SJD – Die Falken Brandenburg, SJD – Die Falken Düsseldorf, ROOTS & ROUTES Cologne e.V., Stadt München, Kinder- und Jugendtreff ParkHaus Oberhausen, Kreisjugendamt Steinfurt, Werkstatt im Kreis Unna, EJB Weimar.
  • Kurz-Info zur EJBW: Die Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) wurde 1999 als Institution der außerschulischen politischen Jugendbildung am Lernort Weimar eröffnet. Sie ist ein Ort der Begegnung für Jugendliche, junge Erwachsene sowie Fachkräfte der politischen Jugendbildung aus dem In- und Ausland. Die EJBW bietet ein vielfältiges Bildungsprogramm in den Bereichen der politischen, historischen, kulturellen und internationalen Jugendbildung an. Sie ermöglicht ihren Gästen, sich mit zentralen gesellschaftspolitischen Fragestellungen auseinanderzusetzen, mit- und voneinander zu lernen und einzigartige Bildungserfahrungen zu sammeln. Die EJBW ist darüber hinaus ein attraktives Übernachtungs- und Veranstaltungshaus. Weitere Informationen:

Quelle: Generation Europe - Young Democracy in Action c/o Internationales Bildungs- und Begegnungswerk (IBB e.V.) vom 19.09.2018

Info-Pool