Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Kinder- und Jugendpolitik

Europäisches Jugendevent: Teilnehmer präsentieren ihre Ideen in den Ausschüssen

Jugendliche im Europäischen Parlament während der Europäischen Jugendevents EYE
Bild: © European Union 2016 - Source : EP

Im Mai kamen 7.500 junge Europäer im EU-Parlament in Straßburg zusammen, um am Europäischen Jugendevent (EYE) teilzunehmen. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung debattierten die Teilnehmer über verschiedenste Themen: von Migration, über Jugendarbeitslosigkeit bis hin zum Klimawandel. Die 50 interessantesten Ideen sind im September den EU-Abgeordneten übergeben worden. Nun werden die Teilnehmer des EYE diese Ideen in den Ausschüssen vorstellen.

Im Rahmen des Europäischen Jugendevents EYE im Mai 2016 debattierten die Teilnehmer mit EU-Abgeordneten und hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Zukunft Europas. Das EYE umfasste eine Vielzahl von Ideen, Darbietungen, Debatten und Forderungen nach Lösungen der dringendsten Themen von heute. Ein Bericht mit den 50 wirkungsvollsten Ideen ist im September allen 751 EU-Abgeordneten überreicht worden.

In den kommenden Wochen werden diese Ideen nun in einer Reihe von Ausschüssen vorgestellt werden. Als Folgeveranstaltung des EYE2016 sind die "European Youth Hearings" (Europäische Jugend-Anhörungen) im Parlament eine Plattform, wo junge Europäer und Teilnehmer des EYE2016 sich bei der Gestaltung der politischen Agenda engagieren können.

"European Youth Hearings" - Zeitplan

  • Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und Entwicklungsausschuss: 11. Oktober (10 - 10.45 Uhr)
  • Ausschuss für Kultur und Bildung: 8. November (10.00 - 10.45 Uhr)
  • Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten: 8. November (11.30 - 12.30 Uhr)
  • Ausschuss für konstitutionelle Fragen: 8. November (genaue Uhrzeit steht noch nicht fest)
  • Ausschuss für internationalen Handel: 28. November (15.30 - 16.15 Uhr)
  • Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres: 29. November (9.00 - 9.45 Uhr)
  • Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie: 29. November (17.30 - 18.30 Uhr)
  • Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit: Anfang 2017 (genaues Datum steht noch nicht fest)

Es besteht die Möglichkeit, sich an der Debatte online zu beteiligen. Man kann die Anhörungen live auf der Webseite des EYE verfolgen. Außerdem lässt sich über den Hashtag #EYE2016 auf Twitter mitdiskutieren.

Quelle: Europäisches Parlament vom 10.10.2016

Info-Pool