EU-Jugendstrategie / Europa

Europäisch denken – lokal handeln: Jugend 2015 – Empfehlungen für Europa

Grafik Europa mit Sternen
Bild: © vaso - Fotolia.com

"Save the date" für die Europäische Konferenz im Ausschuss der Regionen am 18. November 2015 in Brüssel. Die Konferenz beschäftigt sich mit den Lebenslagen junger Menschen in Europa und den Handlungsmöglichkeiten vor Ort, in den Regionen und Mitgliedsländern der EU.

Die zweite Konferenz zur EU-Jugendstrategie und der Rolle der Länder und Regionen wird sich mit den zentralen Aussagen des dritten EU-Jugendberichtes über die Lebenslagen junger Menschen in Europa und seinen Regionen befassen. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen stehen die Herausforderungen für regionale Jugendpolitik und die Handlungsmöglichkeiten vor Ort, insbesondere in den Bereichen soziale Eingliederung, Beschäftigung, Partizipation, Kultur und Kreativität, Gesundheit und Wohlbefinden, Freiwilligentätigkeit, Bildung und Ausbildung sowie internationale Zusammenarbeit.

Als primäre Umsetzer zentralstaatlicher Vorgaben, Förderer und politische Gestalter sind die Regionen wichtige Akteure in der Jugendpolitik auf europäischer Ebene. Der Ausschuss der Regionen kann als Vertretung der regionalen und kommunalen Ebene das jugendpolitische Anliegen wesentlich unterstützen und eine zentrale Rolle bei der Weiterentwicklung der EU-Jugendstrategie einnehmen. Mit der Veranstaltung soll eine Sensibilisierung für die politische Rolle in der jugendpolitischen Zusammenarbeit der EU gestärkt werden. Gleichzeitig soll diese eine Plattform für den Austausch zu den gemeinsamen jugendpolitischen Herausforderungen und der Praxis in den Regionen bieten.

Die Themen der Konferenz sind u.a.:

  • Jugendbeschäftigung und Jugendgarantie in den Regionen;
  • Strukturierter Dialog vor Ort;
  • Moderne regionale Jugendpolitik;
  • Interregionale Zusammenarbeit im Jugendbereich;

Die Konferenz wird am 18. November 2015 in Brüssel in der Zeit von 10.30 bis 17.00 Uhr in den Räumlichkeiten des Ausschusses der Regionen (AdR) stattfinden und in Kooperation zwischen dem AdR, den deutschen Bundesländern Bremen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen-Anhalt sowie JUGEND für Europa organisiert.

Bitte merken Sie sich das Datum vor. Eine offizielle Einladung folgt.

Weitere Informationen erhalten Sie über Ulrike Wisser, JUGEND für Europa.

Quelle: jugendfuereuropa.de vom 24.07.2015

Info-Pool