Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Statement

Eurochild fordert Menschenrechtsdebatte zur Situation in der Ukraine

Ein Kind schaut traurig durch zwei Holzstreben
Bild: Tadeusz Lakota - unsplash.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Im Namen von Child Rights Connect gab Eurochild bei der Sondersitzung des Menschenrechtsrates der Vereinten Nationen eine Erklärung zur akutellen Situation in der Ukraine ab. Das Netzwerk ruft die internationale Gemeinschaft dazu auf, alle Maßnahmen zu unterstützen, die das Leben und das Wohlergehen der Kinder schützen, sei es innerhalb oder außerhalb der ukrainischen Grenzen.

Das europäische Kinderrechte-Netzwerk verurteilt die jüngsten Angriffe auf Schulen und Kindergärten in der Ukraine. Mindestens sechs Bildungseinrichtungen seien in den vergangenen Wochen unter Beschuss genommen worden, was tiefgreifende Auswirkungen auf das Recht der Kinder auf Bildung habe. Als Netzwerk von Organisationen und Einzelpersonen, die sich für den Schutz und die Förderung der Menschenrechte von Kindern einsetzen, stehen Child Rights Connect und deren Beteiligten geschlossen gegen den Krieg.

Bekräftigt wurde auch der Aufruf des Generalsekretärs zu einem Waffenstillstand und einer Rückkehr zu Dialog und Verhandlungen, um die Eskalation des Krieges in der Ukraine zu stoppen. Zudem ruft das Netzwerk die internationale Gemeinschaft dazu auf, alle Maßnahmen zu unterstützen, die das Leben und das Wohlergehen von Kindern schützen, einschließlich der Unterstützung aller Kinder und Familien, damit sie innerhalb der Ukraine und über die Grenzen hinweg ohne Diskriminierung Sicherheit finden können.

Child Rights Connect unterstützt außerdem die Einsetzung einer Untersuchungskommission durch den Rat und alle anderen Mechanismen zur Rechenschaftslegung, um Verletzungen und Missbräuche der Kinderrechte aufzuarbeiten.

Die vollständige Statement (PDF, 148 KB) steht außerdem bei Eurochild als Donwload zur Verfügung.

Unterstützt wurde die gemeinsame Erklärung des Netzwerks durch:

  • Arigatou International (ECOSOC Status)Child Rights Connect (ECOSOC status)
  • Child Rights International Network (CRIN)
  • Defence for Children International (ECOSOC status)
  • Defence for Children Costa Rica
  • ECPAT International
  • Eurochild (ECOSOC status)
  • Institute on Statelessness and Inclusion
  • Plan International
  • Plataforma de la Infancia
  • SOS Children’s Villages (ECOSOC Status)
  • Women’s World Summit Foundation
  • World Organisation Against Torture/SOS Torture (ECOSOC status)
  • World Vision International
  • Association AMANE

Quelle: Eurochild vom 03.03.2022

Info-Pool