Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa

EU startet Kampagne fürs Fremdsprachenlernen im Vorschulalter

Rechtzeitig zum Europäischen Tag der Sprachen am 26. September hat die EU die Kampagne "Piccolingo" gestartet, die sich an die Eltern zwei- bis sechsjähriger Kinder richtet und die Bedeutung des Sprachenlernens im frühen Alter betont.

Der EU-Kommissar für Mehrsprachigkeit, Leonard Orban, sagte dazu: "Kindern fällt das Sprachenlernen sehr leicht, und sie wollen alles ganz genau wissen. Aus wissenschaftlicher Sicht spricht alles dafür, so früh wie möglich mit dem Lernen anzufangen."

Die EU verfolgt das Ziel, dass jeder Europäer mindestens zwei Fremdsprachen beherrscht. Nach jüngsten Erhebungen liegt der Anteil an Schülerinnen und Schülern, die in der Sekundarstufe 2 zwei oder mehr Fremdsprachen erlernen, im EU-Schnitt bei 60,1.

Die Kampagne wird von dem Internetauftritt http://www.piccolingo.eu begleitet, der allerdings vorerst nur in englischer Sprache informeirt. Ab Dezember soll die Website alle Aktivitäten der Kampagne bündeln, Fakten aus allen Mitgliedsstaaten liefern und ausführlich über das frühe Fremdsprachenlernen informieren.

Quelle: Bildungsklick.de

 

Info-Pool