Kinder- und Jugendpolitik / EU-Jugendstrategie

Engage. Inform. Empower. Positionspapier zu Jugendinformation und Jugendmobilität vorgelegt

Viele "Daumen Hoch" und darüber leuchtende Glühbirnen
Bild: © Coloures-pic - Fotolia.com

Ein europaweites Netzwerk der Jugendinformationsdienste hat ein Positionspapier zur Jugendinformation und Jugendmobilität vorgelegt. Beides müsse als integraler Bestandteil von Jugendpolitik auf allen Ebenen verstanden werden, auch im Rahmen der jugendpolitischen Zusammenarbeit in Europa.

Die Europäische Jugendinformations-und Beratungsagentur (ERYICA), die Europäische Jugendkarten-Assoziation (EYCA) und Eurodesk repräsentieren ein Netzwerk mit Tausenden von JugendInformationsdiensten, Vereinigungen und Institutionen in allen EU-Ländern. Das jetzt von diesem Netzwerk verabschiedete gemeinsame Positionspapier „Engage. Inform. Empower“ versteht sich als Beitrag zu den Themen Jugendinformation und Jugendmobilität im Rahmen der jetzt beginnenden Diskussion um eine erneuerte Europäische Jugendstrategie.

Integrale und übergreifende Aspekte 

Das Papier vertritt die Position, dass Jugendinformation und Jugendmobilität integrale und übergreifende Aspekte einer Jugendpolitik auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene sind. Im Vorwort verweisen die drei Organisationen auf die Zielsetzung: "Diese Expertise ist als kritischer Beitrag zum Beratungsprozess im Rahmen der Entwicklung der neuen Europäischen Jugendstrategie zu sehen."

Empfehlungen 

Ausgehend von der Tatsache, dass Jugendinformation ein Grundrecht ist, (kodifiziert in der “Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte”, im “Übereinkommen über die Rechte des Kindes”, in der “Europäischen Konvention zum Schutz der Menschenrechte und der Grundfreiheiten” sowie in der “Empfehlung N° (90) 7 des Europarats zur Information), enthält das Papier sieben Empfehlungen, die im einzelnen dort näher ausgeführt und begründet werden:

  1. To offer free accurate, reliable and youth-friendly information for all!
  2. To ensure a comprehensive and integrated approach to the provision of youth information
  3. To prioritise media literacy and critical thinking of young people
  4. Quality guidance to reach out to all young people
  5. To make mobility accessible to all young people!
  6. To enhance youth autonomy through mobility
  7. To reinforce the services offered by youth information.

Das Netzwerk-Papier kommt zu der Schlussfolgerung: "Deshalb fordern wir die EU-Institutionen und die Mitgliedstaaten auf, eine umfassenden, kohärenten und koordinierten Ansatz der Jugendinformation sicherzustellen. Jugendinformation sollte eine Säule der zukünftigen EU-Jugendstrategie sein.“

Weitere Informationen: Positionspapier „Engage. Inform. Empower“ (pdf in englischer Sprache, 899 KB)

Seit Dezember 2016 steht das Positionspapier der drei Jugendinformations- und Jugendmobilitätsnetzwerke (pdf 1,3 MB) auch in deutscher Fassung zur Verfügung. 

Quelle: IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V., Dr. Dirk Hänisch 

Info-Pool