Kinder- und Jugendarbeit / Europa

Qualitätsdebatte: Neue europäische Anforderungen an die Jugendarbeit?

Wissenschaftliches Arbeiten mit Hilfe von Papier, Stiften und Büchern

Die irische Präsidentschaft macht ernst: Jugendarbeit ist gut, soll aber noch besser werden. Aus diesem Grunde legt sie den Entwurf einer Entschließung des Rates „Zum Beitrag einer Qualitäts- Jugendarbeit zu Entwicklung, Wohlergehen und sozialer Integration junger Menschen“ vor.

„Das Potenzial der Jugendarbeit, zu den Politikzielen einschließlich sozialer Integration beizutragen, kann optimiert werden durch einen qualitätszentrierten und evidenz-informierten Ansatz, der junge Menschen in den Mittelpunkt einer Gestaltung und Umsetzung der Bereitstellung von Jugendarbeit stellt. (…) Qualitäts-Jugendarbeit ist ein umfassendes Thema, zum Wohl junger Menschen, zur Verbesserung der Praxis von Jugendarbeit und als Beitrag zu größeren politischen Zielen.“

Wie angekündigt, macht die irische Präsidentschaft ernst mit ihrem Plan, Qualitätsstandards für die Jugendarbeit etablieren zu wollen. Dafür legte sie den Entwurf einer Entschließung des Rates „Zum Beitrag einer Qualitäts- Jugendarbeit zu Entwicklung, Wohlergehen und sozialer Integration junger Menschen“ vor, den die Ratsarbeitsgruppe Jugend am 25. März beriet.

Lesen Sie mehr über den irischen Entwurf auf den Seiten von JUGEND in Europa.

Quelle: JUGEND in Europa vom 12.05.2013

Info-Pool