Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Gesundheit

EU-weites Verbot von Giftstoff in Babyflaschen ab dem 1. Juni

Baby mit fragenden Augen

Babyflaschen, die Bisphenol A (BPA) enthalten, müssen ab dem 1. Juni 2011 in der gesamten Europäischen Union aus den Regalen der Geschäfte entfernt werden.

Gesundheits- und Verbraucherkommissar John Dalli sagte: "Der 1. Juni bildet einen Meilenstein bei unseren Anstrengungen, die Gesundheit der EU‑Bürgerinnen und -Bürger, insbesondere unserer Kinder, besser zu schützen. Da Ungewissheiten darüber bestehen, welche Auswirkungen es hat, wenn Säuglinge mit Bisphenol A in Berührung kommen, hält die Kommission es für notwendig und angemessen, Maßnahmen zu treffen."

BPA steckt in Kunststoffbehältern wie Babyflaschen und kann auf die Säuglingsnahrung übergehen, wenn die Behälter auf hohe Temperaturen erhitzt werden. Die Industrie hat Säuglingsflaschen, die BPA enthalten, bereits freiwillig vom Markt genommen. Am 1. März hatte die EU die Herstellung von Säuglingsflaschen, die BPA enthalten, untersagt. 

Mehr Informationen finden Sie hier:

http://europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do?reference=IP/11/664&format=HTML&aged=0&language=DE&guiLanguage=de

Quelle: PM Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland vom 31.05.2011