Flucht und Migration / EU-Jugendstrategie

Einladung zur europäischen Konferenz "Education, Participation, Integration – Erasmus+ and Refugees"

Würfel mit den Worten Wer wie was wo
Bild: © Marco2811 - Fotolia.com

Die Migrationsbewegung nach Europa stellt die Bildungssysteme sowie die Kinder- und Jugendhilfe vor spezielle Herausforderungen. Das EU-Programm Erasmus+ bietet Möglichkeiten, diesen Herausforderungen transnational zu begegnen. Die Nationale Agentur für Erasmus+ beim BIBB organisiert mit den anderen deutschen Nationalen Agenturen eine europäische Konferenz, um die Voraussetzungen der Teilhabe junger Flüchtlinge durch interkulturelle Maßnahmen zu verbessern.

Die EU-Mitgliedstaaten stehen vor der Aufgabe, die besondere Situation von jungen Flüchtlingen wahrzunehmen und sie in die nationalen Bildungssysteme und die nationale Jugendhilfe zu integrieren. Erasmus+ eröffnet dabei Institutionen und Organisationen die Chance, diesen Integrationsprozess von Flüchtlingen durch transnationale Projekte zu befördern.

Die europäische Konferenz "Education, Participation, Integration – Erasmus+ and Refugees" greift die Dringlichkeit des Themas auf. Sie bringt Projektträger der Bildungsarbeit und der Jugendhilfe aus ganz Europa zusammen und bietet Möglichkeiten der Netzwerkbildung und zum Austausch Guter Praxis.

Formales

JUGEND für Europa lädt Projektverantwortliche der Kinder- und Jugendhilfe, die bereits zu diesem Thema arbeiten, ein, an der Netzwerkbildung und dem Erfahrungsaustausch in Europa mitzuwirken. Die Konferenz ist ein Auftakt für weitere Veranstaltungen und Initiativen im Bereich der Teilhabeverbesserung junger Flüchtlinge insbesondere auch durch die Förderung der nicht formalen europäischen Jugendbildung.

Für die Konferenz steht ein begrenztes Teilnahmekontingent für deutsche Vertreter/-innen aus dem Jugendbereich zur Verfügung. Eine Bewerbung ist nur über das Bewerbungsformular (Word-Doc 20 KB) und bis zum 19.02.2016 möglich.

Die Konferenz wird organisiert von der Nationalen Agentur zur Förderung der Berufsbildung und der Erwachsenenbildung beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) in Zusammenarbeit mit den drei anderen deutschen nationalen Agenturen zur Förderung der Hochschulbildung (DAAD), der Schulbildung (PAD) und der nicht formalen und informellen Bildung (JUGEND für Europa). Alle Informationen zur Veranstaltung finden sich unter www.jugendfuereuropa.de/veranstaltungen/education-participation-integration/Quelle: JUGEND für Europa

INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0