Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Jugendforschung

Ein Viertel der jungen Briten hat das Gefühl, ihr Leben nicht selbst gestalten zu können

Englische Flagge
Bild: PublicDomainPictures / pixabay.com

Mehr als ein Viertel der jungen Briten und Britinnen haben das Gefühl, ihr Leben nicht selbst bestimmen und gestalten zu können. Drei von fünf Jugendlichen machen die aktuellen politischen Ereignisse dafür verantwortlich.

Das sind die Ergebnisse des neu veröffentlichten The Prince's Trust Macquarie Youth Index for 2017. Er gibt detaillierte Einblicke in die Sichtweisen und Anschauungen von 2215 jungen Menschen zwischen 16 und 25 Jahren. Erfragt wurde ihre Gefühlslage zur momentanen Lebenssituation und zu ihrer Zukunft in Bezug auf viele einzelne Themen von Familie bis Gesundheit.

Das Wohlbefinden und Glück der jungen Menschen befindet sich im Jahr 2017 auf einem Tiefststand, den es so, seit die Befragung 2009 erstmals durchgeführt wurde, noch nicht gab.

Es ist insbesondere die aktuelle politische und wirtschaftliche Lage, die den Befragten Sorgen bereitet. Schlechte Beschäftigungsperspektiven und die politischen Ereignisse lasse sie ängstlich in die Zukunft blicken. 44 Prozent gaben an, dass sie sich von widersprüchlichen Aussagen in den Medien verunsichert fühlen.

Mehr Informationen zum Youth Index auf der Webseite von Prince's Trust

Download des Youth Index for 2017 (PDF 1 MB)

Mit den Ergebnissen des Youth Index for 2017 beschäftigt sich auch der INDEPENDENT und Children & Young People Now.

Quelle: DIJA

Info-Pool