Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / EU-Jugendstrategie

Die EU-Jugendstrategie und ihr Mehrwert für die Kinder- und Jugendhilfe

DIe Flaggen der europäischen Staaten
Bild: © virtua73 - Fotolia.com

"Versuch einer Annäherung" nennt Claudius Siebel, Projektkoordinator bei JUGEND für Europa - Transferstelle für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa, seinen Beitrag, mit dem er Wege aufzeigt, die Arbeit im Jugendbereich um eine europäische Dimension zu bereichern.

Die zentralen Fragestellungen lauten: Wie können Fachkräfte aus dem Feld der Kinder- und Jugendhilfe motiviert werden, sich dem Thema Europa zu widmen oder ihre Arbeit für Europa zu öffnen? Wie kann sich die Kinder- und Jugendhilfe der Europäischen Jugendstrategie annähern und sie für sich nutzbar machen?

Ein Exkurs in die aktuelle Forschung zur „Transnationalisierung der sozialen Welt“ sowie zwei Beispiele Guter Praxis runden den Artikel ab, der dazu aufruft, den vorhandenen europäischen "Rückenwind" für die eigene Arbeit im Jugendbereich zu nutzen.

Den vollständigen Text finden Sie hier.

INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 3.0

Info-Pool