Sie sind hier: Startseite  Im Fokus  Europa

Europa / Nachhaltigkeit

72 Stunden Aktion für eine nachhaltige Schweiz

Illustration, die Umweltschutzthemen weltweit darstellt, u.a. Klimaschutz
Bild: rawoixel.com

18:00:00. Dies war das offizielle Ende der Aktion 72 Stunden der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV) am 19. Januar 2020. 15.000 Kinder und Jugendliche haben sich bei 235 Projekten in der ganzen Schweiz engagiert. Während der Aktion setzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 kreativ in konkrete Taten um.

Während 72 Stunden haben 15.000 Kinder und Jugendliche 235 Projekte in der ganzen Schweiz realisiert. Von Chur über Lugano und Aarau bis nach Chavornay strotzten die jungen Menschen vor Schaffens-und Innovationsfähigkeit. Erfindungsreich und kreativ setzten sie die 17 Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 in konkrete Taten um. „Die Aktion 72 Stunden ist ein starkes Zeichen der Jugend. Die Jugend hat nicht nur Ideen für die Welt von morgen, sie packt an!“ schlussfolgert Isabelle Quinche, Projektleiterin bei der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände (SAJV). „Die jungen Menschen haben einmal mehr bewiesen, dass wir ihnen Grosses zumuten dürfen.“

Jede Handlung zählt!

Einige markante Projekte waren:

Versorgungsskitour ins Brisenhaus

Das typische Projekt der ersten Winterausgabe der Aktion 72 Stunden! Die Jugendgruppen des SACPilatus und Surental setzten sich zum Ziel, das Brisenhaus (NW) nachhaltig zu beliefern. Nahrungsmittel und sonstiges Material wurde im Rucksack zu Fuss hinauf in die Hütte getragen.

Less plastic is fantastic

Die Kinder und Jugendlichen der Jubla Surselva dekorierten Einkaufstaschen mit Slogans wie „Keep the sea plastic free“ und „Save a whale, pass up plastic“. Die Taschen wurden an die Bevölkerung verteilt, um den Plastikgebrauch zu reduzieren.

Alle Projekte der Aktion 72 Stunden der SAJV finden sich unter: www.72h.ch/de/projekte 

22 Stunden live

Wenn eine Gruppe Hilfe brauchte, konnte sie sich bei der nationalen Zentrale melden. So rief eine Gruppe aus Boswil (AG) am Samstagabend um 22.30 Uhr an mit der Bitte der Lieferung von Verpflegung. Umgehend wurde eine Pizzalieferung organisiert, damit die Jungen wieder zu Kräften kamen, um in der Nacht ihre Globi-Malerei in der Bahnunterführung fertigzustellen.

Das Radio 72 mit Sitz in den Büros der SAJV hat der ganzen Schweiz ermöglicht, die Aktion 72 Stunden hautnah mitzuerleben. Die Reporter/-innen und Moderator/-innen leisteten 22 Sendungs-und 50 Musikstunden. 15 Projekte wurden besucht, 6 weitere telefonisch interviewt und 6 Studiointerviews fanden statt. Insgesamt konnten drei Live-Berichte organisiert werden, eine vom Startement im Bundeshaus und zwei direkt aus Projekten auf dem Feld.

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft (SAJV) zeigt sich sehr zufrieden über das grosse und kreative Engagement der Kinder und Jugendlichen für die Agenda 2030. Ebenso sei es eine grosse Anerkennung, dass zahlreiche Prominente wie z.B. Bundesrätin Viola Amherd, Ständeratspräsident Hans Stöckli und Arbeitgeberverbandspräsident Valentin Vogt die Aktion 72 Stunden unterstützt haben.

Weitere Informationen: www.72h.ch/de/

Quelle: Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände SAJV vom 19.01.2020

Info-Pool