Kinder- und Jugendhilfetag / Kinder- und Jugendarbeit

Caiju – Innovationswerkstatt und Verein für Chancengleichheit und Arbeitsweltintegration Jugendlicher auf dem 16. DJHT

Einzelne Fotos aus dem Projekt TeenKom – Blitzjobs für Jugendliche in einer Collage zusammengestellt
Bild: ©Caiju

Junge Menschen als Mitproduzent*innen und Lösungsträger – am Messestand C72 stellt der Berliner Träger Caiju sein Format "TeenKom – Blitzjobs für Jugendliche" vor, eine neuartige institutionsübergreifende Plattform für Teilhabe und Inklusion junger Menschen.

Caiju – Innovationswerkstatt und Verein für Chancengleichheit und Arbeitsweltintegration Jugendlicher – ist darauf spezialisiert, Formate zu entwickeln, die dem Meinungs-, Einfluss- und Mitwirkungsrecht junger Menschen gerecht werden.

"TeenKom – Blitzjobs für Jugendliche"

Ein Drittel der jungen Teilnehmer*innen hat massive psychosoziale Beeinträchtigungen, ein weiteres Drittel ist durch Schuldistanz, Ressourcen- und Bildungsarmut gefährdet. Im Rahmen von TeenKom jedoch, abseits des Stigmas, immer der zu sein dem geholfenen wird, bekommen besondere Talente Platz und Zivilcourage tritt in den Vordergrund.

Mit TeenKom können Jugendliche bis zu 4 Stunden dauernde sogenannte Blitzjobs übernehmen und durch eine Aufwandsentschädigung von 4 bis 5 Euro pro Stunde honoriert werden. Ob Hilfe für Frau Müller beim Einkaufen, die Durchführung einer Jugendumfrage, einen Film zur Jugendpolitik drehen oder das Aushelfen bei Senioren und lokalen Handwerkern: TeenKom spürt auf und wird dann aktiv, wenn realer Hilfsbedarf vorliegt.

Nicht nur Jugendlichen soll geholfen werden – Das Angebot richtet sich auch an Bewohner*innen, Institutionen und Betriebe.

TeenKom "Kunden" sehen einige Vorteile in ihrer Teilnahme. Sie erhalten eine Dienstleistung und können mit ihrer Verpflichtung zu festen Standards für Respekt und Wertschätzung aktive Impulse für die lokale Jugend schaffen. Stabilität und ein tolerantes Lernen voneinander wird somit durch die Teilnehmer*innen selbst gefördert.
Mit dem Blitzjob-Format und dessen rechtlicher Ausgestaltung können junge Menschen erstmalig in allen Sektoren im Rahmen des Ehrenamts arbeiten und Geld verdienen. Dies eröffnet für die persönliche Reifebildung, Berufsorientierung, Nachbarschaftshilfe und die Nachwuchsgewinnung von Unternehmen neue Möglichkeiten: Der Wert der eigenen Arbeitskraft wird für Jugendliche greifbar, sie erleben die wahre Arbeitswelt, ohne Bewerbungsstress und Wettbewerbsängsten ausgesetzt zu werden! Sie sind nicht bloß Betrachter*innen oder Proband*innen des Geschehens, sondern erfahren, wie es ist, nützlich zu sein.

Alle Prozesse im Blitzjob-Verfahren sind im Hinblick auf die Rekonstitution, Reife- und Resilienzbildung psychosozial belasteter junger Menschen optimiert.

Präzises Arbeiten und passgenaues Matching ist bei TeenKom entscheidend. Im Netzwerk mit hunderten von Teilnehmern dient die eigens für das Blitzjob-Verfahren entwickelte webbasierte Software TK2 als wichtiges Hilfsmittel. Die Coaches können ortsunabhängig Prozesse planen, Kontakte und Aufgaben managen, Blitzjobs matchen, auswerten, zertifizieren und abrechnen.
Ein erster Transfer des TeenKom Projektsystems hat bereits innerhalb Berlins stattgefunden. Mit der Beteiligung am DJHT sucht Caiju bundesweit weitere interessierte Stadtteile, Städte und Regionen.


Vorstellung im Messeforum 2

"TeenKom Blitzjobs – meine WerkStadt" wird am Mittwoch, den 29. März von 13:00 bis 13:45 Uhr im Messeforum 2 in Halle 3 vorgestellt.

Nach der Eröffnung des Messeforums mit einem dreiminütigen Film findet eine offene Diskussion zu diesem neuen Ehrenamtsformat statt. In Kooperation mit der Düsseldorfer JFE-Ammerweg werden lokale Jugendliche im Vorfeld von TeenKom beauftragt, eine Umfrage im Sozialraum sowie unter Messeteilnehmer*innen durchzuführen. Nach Vorstellung der Ergebnisse nehmen die Jugendlichen an der Diskussion teil.

Weitere Informationen über Caiju:  www.caiju.de

Quelle: Caiju – Verein für Chancengleichheit und Arbeitsweltintegration Jugendlicher e.V.

Info-Pool