Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

„Zwischen Smomby und Sozialtod“ – Herbsttagung des Netzwerkes Medienaktiv M-V

Eine Gruppe Jugendlicher, die alle auf ihre Tablets schauen
Bild: rawpixel.com

Das Netzwerk Medienaktiv M-V macht die Vielfalt der Medienangebote in Mecklenburg-Vorpommern sichtbarer und stellt Medienkompetenzförderung und Medienschutz in den Mittelpunkt. Bei seiner Herbsttagung am 18. Oktober ging es um den Spagat zwischen Chancen und Sucht bei der Nutzung digitaler Endgeräte sowie verschiedene Auffassungen zur Mediennutzung.

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018, fand im Landratsamt des Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Neubrandenburg die jährliche Herbsttagung des Netzwerkes Medienaktiv M-V statt. Unter dem Thema „digital • sucht • kompetenz“ wird ein praktischer Überblick zum gelingenden Einsatz von digitalen Anwendungen im pädagogischen Umfeld gegeben.

Mediennutzung mit kritischem Blick

Thomas Müller, Dezernat IV und 2. Stellvertreter des Landrates, betonte in seiner Begrüßung „die hohe Professionalität des Netzwerkes Medienaktiv M-V“ und zeigte sich erfreut über die Veranstaltung in der Landkreisverwaltung Neubrandenburg. Bezugnehmend auf die inhaltliche Ausrichtung der Veranstaltung mahnte er einen „kritischen Blick und Umgang mit ständig verfügbaren und aktualisierten Informationen moderner Nachrichten- und Kommunikationskanäle“ an.

Kommunikatives Handeln verändert sich

Birgit Grämke von der Landeskoordinierungstelle für Suchtthemen M-V e.V. beschrieb in ihrer Keynote „Zwischen Smomby und Sozialtod“ den schwierigen Spagat zwischen Chancen und Sucht bei der Nutzung digitaler Endgeräte und die verschiedenen gesellschaftskulturellen und wissenschaftlichen Auffassungen zu deren Nutzung: „Jede Generation hat ihre Form der Kommunikation. Durch die neuen digitalen Medien hat sich das kommunikative Handeln verändert, nicht nur bei Kindern und Jugendlichen. Das sollten wir akzeptieren. Wichtig ist nun aufzuzeigen, wie man sich sicher in diesen digitalen Räumen bewegt.“

Dieser Aufforderung wurde und wird in den darauffolgenden Praxis-Workshops zu den Bereichen „Medienkompetenz“, „Sicherheit“, „Mediensucht“ und „Digitaler Unterricht“ nachgegangen.

Über das Netzwerk Medienaktiv M-V

Das landesweite Netzwerk Medienaktiv M-V macht die Vielfalt der Medienangebote in Mecklenburg-Vorpommern wahrnehmbarer. Es berät Politik und Medienwirtschaft bei der Gestaltung der Medienlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern, greift effektiv aktuelle Entwicklungen der Medien auf und regt zum gemeinsamen Handeln an. Dabei stehen die Medienkompetenz-Förderung und der Medienschutz für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren im Mittelpunkt.

Quelle: Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern vom 18.10.2018

Info-Pool