Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendarbeit

Zertifikat „Medienbildung in der Jugendarbeit“ in Rheinland-Pfalz

Schild mit mehreren Medientypen
Bild: © Stuart Miles - Fotolia.com

124 Fachkräfte der Jugendarbeit sind mit dem Zertifikat „Medienbildung in der Jugendarbeit“ ausgezeichnet worden. Sie nahmen an einem Fortbildungsprogramm teil, das im Auftrag des rheinland-pfälzischen Kinder- und Jugendministeriums in einer Pilotphase umgesetzt wurde.

Ziel des Projekts war die verstärkte Medienbildung in der Jugendarbeit und die Sensibilisierung für Fragen des Jugendmedienschutzes. „Medien sind inzwischen fester Bestandteil der Jugendkultur. Es ist Aufgabe der Fachkräfte, Jugendlichen Hilfestellung im Umgang mit Medien zu geben“, so die Ministerin Irene Alt. „Denn die Jugendarbeit ist der richtige Ort, um aus dem Freizeit- und Medienverhalten junger Menschen pädagogische Ansätze zu entwickeln. Daher ist es mir wichtig, dass der Zertifikatskurs fortgesetzt wird. “

Mit dem qualifizierenden Angebot unterstützte das Land Rheinland-Pfalz in einem 18-monatigen Pilotprojekt Fachkräfte der Jugendarbeit bei ihrer praktischen Arbeit mit Jugendlichen. Das Curriculum besteht auch zukünftig aus den vier Modulen:

  • Mediatisierte Lebenswelten von Jugendlichen
  • Jugendmedienschutz in der Praxis
  • Aktive Medienarbeit am Projekt
  • Partizipation mithilfe von Medien oder alternativ Multiplikatorenschulung zur Ausbildung von Medienscouts

Nähere Informationen zum Fortbildungsprogramm sind unter www.medienbildung-jugendarbeit.de oder www.lfd-rlp.de oder www.medienundbildung.com abrufbar.

Quelle: Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz vom 24.04.2014

Info-Pool